Eishockey-FinaleDer KAC wird den 6:0-Sieg richtig einordnen

Die Finalserie gegen Bozen hat für den KAC optimal begonnen, aber überbewerten wollen die Rotjacken den klaren Erfolg nicht. Schon am Dienstag gastieren die Südtiroler in Klagenfurt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
KAC-Trainer Petri Matikainen war mit seinen Burschen nicht ganz zufrieden beim Auftakt © GEPA pictures
 

Die Freude über den glanzvollen 6:0-Sieg im ersten Finalduell gegen Bozen war bei den Rotjacken nicht größer, als nach einem knappen Erfolg. Denn im Play-off zählen nur Siege, spielt das Torverhältnis keine Rolle. Natürlich wird das vorhandene Selbstvertrauen um eine weitere Nuance gestiegen sein, aber jeder einzelne Spieler kann den Erfolg richtig einschätzen. "Wir hatten auch Glück mit unseren Schüssen, sonst hätte die Partie schon enger werden können", sagte Martin Schumnig. Der Verteidiger legte wieder eine äußerst souveräne Leistung auf das Eis, schoss das 1:0 und war beim zweiten Treffer maßgeblich beteiligt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!