Schweden, Tschechien, ItalienKAC-Nachwuchsteams glänzten im Ausland

KAC-U18-Coach Roger Öhman war von seinem Team positiv überrascht. U11 gewann Turnier in Südtirol.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die U13 der Rotjacken feierte drei Siege in Tschechien © 
 

Die diversen KAC-Nachwuchsteams waren in der abgelaufenen Woche in verschiedenen Ländern unterwegs, bestritten Testspiele und nahmen an internationalen Turnieren teil. Ein Mammutprogramm absolvierte die U18 in Schweden. Das Team von Roger Öhman und Peter Kasper spulte innerhalb von acht Tagen neun Spiele gegen Top-Teams herunter. Die Rotjacken waren in jedem einzelnen Match gefordert und leisteten mehr Widerstand, als es den Skandinaviern lieb war. „Wir haben nur ein einziges Match nach Penaltyschießen verloren. Es war das Finale beim Turnier in Mörrum, da hieß der Gegner Karlskrona“, sagt Öhman.
Abgesehen von den guten Resultaten freut es ihn, dass der KAC mit den Schweden in allen Belangen mithalten konnte. „Dass wir jeden Tag eine so gute Leistung abrufen konnten, darüber bin ich wirklich überrascht. Wir sind wesentlich besser aufgetreten, als ich es gedacht hatte. Mir war schon bewusst, dass wir eine gute Mannschaft sind, aber so stark hätte ich die Burschen nicht eingeschätzt“, meint ein mehr als zufriedener Coach. Um die Reise des U18-Teams zu ermöglichen, haben sich Firmen wie Unipizzeria, Generali, Wien 12, Latella oder Royal Fish bereit erklärt, das Projekt zu sponsern. Mit Relive Clothing konnte sogar ein Team-Ausstatter gefunden werden.

Beim Piratencup in Eppan in Südtirol trumpfte die U11 des KAC groß auf. Die Mannschaft von Sebastian Katnik und Marc Brabant durfte sich über den Turniersieg freuen. Die Klagenfurter ließen dabei den HC Davos, die Schweizer wurden im Finale mit 8:6 bezwungen, die Kloten Flyers, die Junorwings Linz, den VSV oder Augsburg hinter sich. Insgesamt nahmen 16 Teams daran teil. Die Rotjacken absolvierten zehn Spiele und konnten neun für sich entscheiden.

Kk
Die U11-Trainer Sebastian Katnik (rechts) und Marc Brabant © Kk

Die U13 bestritt vier Testspiele in Tschechien. Dabei gab es drei Siege und eine Niederlage. „Es waren Teams, die sich im Mittelfeld in Tschechien befinden“, sagt KAC-Nachwuchschef Johannes Reichel.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!