Im Olympiazentrum KärntenPara-Ski-Asse schwitzen für zwei Saisonhöhepunkte

Österreichs Parasportler machen sich in Klagenfurt fit für die Saison.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das rot-weiß-rote Para-Ski-Nationalteam um Chefcoach Markus Gutenbrunner schwitzt im Olympiazentrum in Klagenfurt
Das rot-weiß-rote Para-Ski-Nationalteam um Chefcoach Markus Gutenbrunner schwitzt im Olympiazentrum in Klagenfurt © KK/Benny Buerger
 

Das gesamte Para-Ski-Nationalteam rund um ÖSV-Cheftrainer Markus Gutenbrunner weilt bis Donnerstag im Olympiazentrum in Klagenfurt. Für die heimischen Asse Elina Stary, Markus Salcher, Thomas Grochar und Nico Pajantschitsch ist es der letzte Kurs, bevor es in vier Wochen nach Saas-Fee (Schweiz) auf Schnee geht. „Der Schwerpunkt in dieser Woche liegt auf Kraft. Alternativ gehen wir beispielsweise Wasserskifahren oder wir absolvieren mit Kevin Haselsberger eine Radtour“, erzählt Grochar, der den Startschuss, wie auch seine Teamkollegen, kaum abwarten kann. Denn 2022 warten auf die Para-Ski-Sportler gleich zwei große Höhepunkte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!