Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner TennisLandestitel gehen an Fresach und den KLC

Im Finale der Mannschaftsmeisterschaften konnten Fresachs Herren den Titel verteidigen. Die KLC-Damen haben nach dem Titelgewinn die zweite Bundesliga im Visier.

Die KLC-Damen holten sich den Titel in der Landesklasse A und peilen nun den Aufstieg in die zweite Bundesliga an © KK/PRIVAT
 

Nichts für schwache Nerven war das Finale der Mannschaftsmeisterschaft der Landesliga A. Bei den Herren sah es nach den Einzeln danach aus, als ob sich der TC Warmbad Villach den Titel holen würde, lag bereits mit 3:2 in Front. In den beiden Doppelpaarungen konnte Fresach das Finale jedoch drehen und krönte sich damit, wie im Vorjahr, zum Landesmeister. „Es war ein spannendes Finale auf sehr hohem Niveau“, zeigte sich Präsident Hannes Arrich sehr zufrieden mit der erfolgreichen Saison und fügte hinzu: „Der Kader sollte unverändert bleiben, unser Ziel in der nächstjährigen Saison kann daher nur der dritte Meistertitel in Folge sein.“

Am Aufstiegsturnier in die zweite Bundesliga werden Stefan Koubek und Co. nicht teilnehmen. „Dafür ist unser Altersschnitt etwas zu hoch“, begründete Arrich, dessen Verein noch zwei weitere Mannschaften im Bewerb hat. In der vierten Klasse ist Fresach aktuell auf Aufstiegskurs und in der LLB liegt man im soliden Mittelfeld.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.