AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zubak rettete 1:1Micheu: "Man sollte mal den Schiedsrichter hinterfragen"

Austria Klagenfurt rettete gegen Amstetten ein 1:1-Remis.

Torschütze Petar Zubak
Torschütze Petar Zubak © GEPA pictures
 

Eines war nach dem Spiel zwischen Austria Klagenfurt und Amstetten klar. An Dramatik war es keineswegs zu überbieten. Der Tabellenführer über weite Strecke dominierend, aber viel zu inkonsequent im Abschluss, ließ in Hälfte eins wieder einmal etliche Torchancen liegen. „Wir haben die ersten 45 komplett verschlafen, obwohl wir nicht gut gespielt haben, kann man über einen Elfer diskutieren“, spricht Coach Robert Micheu eine ganz bestimmte Szene an: Philipp Hütter wurde an der Strafraumgrenze gefoult, doch Schiedsrichter Oliver Drachta ließ weiterspielen. „Bei ihm werden wir wohl nie einen Strafstoß bekommen.“

Im Gegenzug sorgte Drachta in der 61. Minute für eine äußerst fragwürdige Elferentscheidung gegen die Hausherren. David Peham ließ sich lange bitten und verwandelte zum 1:0. Micheu fuchsteufelswild, kassierte prompt die Gelbe Karte. „Er lacht heraus, läuft provokant herum. Ist vielleicht interessant, da er Oberösterreicher ist. Sollte man hinterfragen.“

"Zu langsam gespielt"

Die erste Saisonniederlage für die Kärntner lag in der Luft, doch der eingewechselte Petar Zubak erlöste den Tabellenführer mit einem Kopfballtreffer zum 1:1. „Das ist positiv, da die Jungs nie aufgegeben haben, ärgerlich ist, dass wir so langsam gespielt haben.“

Als Nächstes wartet nun Innsbruck – jenes Team, das den WAC aus dem ÖFB-Cup gekickt hat.

Facts

A. Klagenfurt – Amstetten 1:1 (0:0)
Tore: Zubak (90.) bzw. Peham (61.)
Aufstellung Austria: Pelko; Jaritz, K. Gkezos, Blomeyer, Freissegger, von Haacke (70. Zubak); Hütter, Greil (81. Ekincier), Aydin; Markoutz, Pecirep (78. Zakany).
Gelbe Karten: Jaritz, Micheu, Pecirep, Blomeyer bzw. Drga.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren