AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gorazd Skof Der SC Kelag Ferlach verpflichtet Legende

Die slowenische Torhüter Legende Gorazd Skof wird in der kommenden Saison das Dress des SC Kelag Ferlach tragen.

Gorazd Skof
Gorazd Skof © AP
 

Gorazd Škof begann in seiner slowenischen Heimat beim RK Brežice. Über mehrere Stationen kam er zum slowenischen Spitzenklub RK Velenje. 2004 verließ er den Verein in Richtung des europäischen Spitzenclub RK Celje. Nach vier erfolgreichen Jahren, in denen er mit Celje mehrfach Meister und Pokalsieger wurde, ging er 2008 zum kroatischen Serienmeister RK Zagreb. Mit der Mannschaft wurde er 2009, 2010 und 2011 kroatischer Meister. Im Jahr 2011 wurde er vom slowenischen Verein RK Koper verpflichtet. Im Sommer 2013 schloss er sich dem französischen Championsleage Teilnehmer HBC Nantes an. In der Saison 2016/17 spielte er für Paris Saint-Germain, und war dort Teamkamerad der derzeitigen Superstars im internationalen Handballsport  wie Nikola Karabatic oder Welthandballer Mikkel Hansen. 

Seit dem Sommer 2017 stand er beim deutschen Bundesligisten HC Erlangen unter Vertrag. Mit der slowenischen Nationalmannschaft gewann der 188-malige Nationalspieler bei der Handball-Europameisterschaft 2004 im eigenen Land Silber. Er gehörte auch noch bei den Olympischen Spielen 2016 dem slowenischen Kader an. Skof über seine Beweggründe nach Ferlach zu wechseln: "Ich fühle mich noch fit und möchte zumindest noch ein Jahr Handball spielen. Die Funktionäre des SC Kelag Ferlach haben sich sehr um mich bemüht. 

Der Verein genießt in Slowenien einen guten Ruf . Zudem kann ich von meiner Heimat nach Ferlach pendeln. Ich habe auch gehört, dass Ferlach mit Florian Striessnig und Thomas Mischitz zwei große Torhütertalente hat. "Ihnen möchte ich helfen. Auch habe ich gehört dass in Ferlach eine familiäre Atmosphäre in der Mannschaft und dem Publikum herrscht. Daher freue ich mich auf Ferlach und die österreichische Liga.“

Obmann Walter Perkounig über die Verpflichtung „Wir sind natürlich überglücklich dass sich Gorzad, trotz zahlreicher Angebote, für uns entschieden hat. Einen so großen Namen zu verpflichten, wird uns nicht oft gelingen. Skof ist eine absolute Persönlichkeit. Zudem ist er noch immer extrem ehrgeizig.Wir sind absolut davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft enorm weiterhelfen kann.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren