Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EisschnelllaufVanessa Herzog will heute bei der WM den Turbo zünden

Österreichs Eisschnellläuferin Vanessa Herzog (23) kämpft heute (ab 16.15, ORF Sport +) bei der WM in Inzell über die 500 Meter um eine Medaille.

Herzog will ihre Saison mit einer WM-Medaille krönen. Die Kärntnerin genießt die Ruhe vor dem Sturm	 (re.)
Herzog will ihre Saison mit einer WM-Medaille krönen. Die Kärntnerin genießt die Ruhe vor dem Sturm (re.) © AP; Privat
 

Anspannung und Druck werden heute generell riesengroß sein, doch das lässt Eisschnellläuferin Vanessa Herzog kalt - ihr ist keine Spur von Nervosität anzumerken. „Den Druck habe ich bei Olympia verspürt, doch daraus habe ich gelernt. Ich bin routinierter und reifer geworden. Jetzt freue ich mich, dass es los geht, kann es kaum erwarten. Ich bin positiv angespannt, aber das brauche ich auch, um schnell zu sein und um mich zu pushen.“ Ihre Lockerheit könnte im Übrigen daran liegen, dass der WM-Ort Inzell inzwischen für die Kärntnerin zu ihrer zweiten Heimat geworden ist. Geschätzt zwölf bis 15 Wochen im Jahr verbringt die Wintersportlerin gemeinsam mit ihrem Trainer, Manager und Ehemann Tom im deutschen Luftkurort.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren