Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gegen DornbirnBitter: GAK verliert Meisterschaftsauftakt, Lukas Graf wurde verletzt abtransportiert

Nach dem Aus in der ersten Runde des ÖFB-Cups verlor der GAK auch den Meisterschaftsauftakt gegen Dornbirn. In Liebenau setzte es ein 0:1, Abwehrspieler Lukas Graf wurde verletzt vom Platz getragen.

© GEPA pictures
 

Nach dem überraschenden Aus in der ersten Cup-Runde vor zwei Wochen gegen Seekirchen (0:1) setzte es für den GAK auch zum Liga-Start in der 2. Liga abermals ein 0:1. Wohl keiner der 2046 Stadion-Besucher konnte sich die Niederlage gegen den FC Dornbirn erklären. Die Grazer waren über die gesamte Spieldistanz die tonangebende Mannschaft. Vor allem in der ersten Hälfte spielten einzig die Athletiker. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz, auch nicht bei der besten Chance von Petar Zubak in der 63. Minute, als der Ball noch auf der Linie gerettet wurde. Zwei Minuten später war es Lukas Katnik, dem der alles entscheidende Treffer gelungen war. Wesentlich wichtiger ist aber, dass Lukas Graf nach einem Zweikampf inklusive unabsichtlichen K. o.-Schlag von Andreas Malin wieder zu Bewusstsein gekommen ist. Die Niederlage schmerzt dennoch, das bessere Team hat verloren. Vor dem Anpfiff gedachte die GAK-Familie noch Alfred Riedl, der vor wenigen Tagen im Alter von 70 Jahren verstorben war. Riedl schoss den GAK 1981 zum Cup-Sieg.

Kommentare (1)

Kommentieren
gberghofer
0
1
Lesenswert?

ohne Stürmer geht es nicht

das muss ja schon jemand aufgefallen sein. Gekauft hat man nur ausgemusterte Spieler. Zuseher werden immer weniger werden. Es ist ja löblich dass gespart wird aber so bewegen wir uns in einer Abwärtsspirale.