Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

2. Liga Der GAK bleibt "Riesentöter", Lafnitz verliert in Horn

2:1-Sieg in Klagenfurt: der GAK tut sich gegen die "Großen" offenbar besonders leicht. Lafnitz ging in Horn trotz zweimaliger Führung als Verlierer vom Platz. Und vorne bleibt es spannend: Denn nicht nur Klagenfurt, auch Ried verlor.

SOCCER - 2. Liga, A.Klagenfurt vs GAK
Martin Harrer jubelt: Der GAK bleibt weiter der "Riesentöter" der 2. Liga: Sieg in Klagenfurt © GEPA pictures
 

Der GAK hat es im Frühjahr so an sich, Serien enden zu lassen. Und er hat es in sich, auch die Besten der Liga nicht nur zu fordern, sondern auch zu schlagen. Das war schon in Gleisdorf gegen die SV Ried so. Und das war auch am Dienstag in Klagenfurt so. Denn da setzten sich die „Rotjacken“ mit 2:1 beim Tabellenzweiten Austria Klagenfurt durch. Angenehmer Nebeneffekt: Man entfernt sich immer weiter vom unteren Tabellenende, auch wenn das in dieser Saison nur Makulatur ist.

Positiver Nebeneffekt für die Liga: Es bleibt spannend an der Spitze, auch wenn die Kärntner hadern: Weil nämlich auch Ried im Oberösterreich-Derby bei Blau-Weiß Linz mit 2:3 verlor, wäre sich sogar der Sprung an die Tabellenspitze ausgegangen. So aber bleibt nach der ersten Heimniederlage nach 23 Spielen im Wörthersee-Stadion für die Klagenfurter Platz zwei mit zwei Punkten Rückstand.

Ergebnisse 2. Liga

SV Horn - SV Lafnitz 3:2 (0:1)
Tore: Hausjell (56.), Cheukoua (71.), Canillas
(89./Elfer) bzw. Kovacevic (44., 67.)

FC Dornbirn - FAC Wien 1:1 (0:0)
Tore: Fridrikas (94./Elfer) bzw. Felber (66.)

Blau Weiß Linz - Austria Lustenau 2:1 (0:0)
Tore: Schubert (68., 70.) bzw. Ronivaldo (91.)

Austria Klagenfurt - GAK 1:2 (0:1)
Tore: Markoutz (78.) bzw. Mihajlovic (31.), Harrer (66.)

FC Juniors OÖ - SV Ried 3:2 (1:0)
Tore: Drame (25.), Plojer (82., 85.) bzw. Jefte (88.), Kovacec (94.).
Rote Karte: Drame (32./Juniors).
Gelb-Rot: Grüll (63./Ried)

Mittwoch:
Wacker Innsbruck - FC Liefering 18.15
SKU Amstetten - Kapfenberger SV 18.30
Young Violets Austria Wien - Vorwärts Steyr 18.30

Der GAK? Begann stark, ging durch Slobodan Mihajlovic nach starkem Sprint mit 1:0 in Führung (31.), nach dem Wechsel stellte Martin Harrer (66.) nach schönem Solo sogar auf 2:0; mehr als den Anschlusstreffer ließ die Truppe von Gernot Plassnegger aber nicht mehr zu – auch, weil  Christoph Nicht im Tor starke Form zeigte.  Die Umstellung auf die „Raute“ in der Aufstellung scheint also tatsächlich mehr Erfolg zu bringen.

Jawohl!!! Wir konnten dem Druck in den letzten Minuten standhalten und einen Sieg in Klagenfurt einfahren! 💪🏻 #BravoRote _____________ FT | SK AUSTRIA KLAGENFURT - GAK 1902 | 1-2

Gepostet von GAK 1902 am Dienstag, 23. Juni 2020

Auch Lafnitz schien bei Horn zunächst auf einen Sieg zuzusteuern, lag gegen die mit neuem Trainer, der bulgarisch-portugiesische Doppelstaatsbürger Genadi Petrow hat übernommen, angetretenen Niederösterreicher mit 1:0 und 2:1 in Führung. Doch es gelang den Oststeirern trotz dieser Führung nicht, die Kontrolle zu übernehmen, die Horner agierten bissiger, mit mehr Wucht und mehr Dynamik. Da halfen eben auch zwei Tore von Kovacevic nicht. Auch, wenn das 2:3 aus einem mehr als umstrittenen Elfer (Sanchez hatte sich eher in Otter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren