AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2. Liga Nächste Niederlage des GAK, Lafnitz jubelte

Der GAK unterlag Dornbirn auswärts 1:3, Lafnitz siegte bei Wacker Innsbruck mit 3:0.

Der GAK kam an Dornbirn oft vorbei, machte dann aber nichts daraus
Der GAK kam an Dornbirn oft vorbei, machte dann aber nichts daraus © GEPA pictures
 

Der GAK kann den Negativlauf einfach nicht beenden. Die 1:3-Niederlage in Dornbirn war für die "Rotjacken" bewerbsübergreifend schon die vierte Niederlage in Serie.

Und das, obwohl die Mannschaft von Trainer David Preiß in Vorarlberg die besseren Torchancen vorgefunden hatte. In der 13. Minute war es Stürmer Lucas Barbosa, der per Kopf am leeren Tor vorbeizielte. Wenig später Elfmeteralarm: Nach einer Flanke von Barbosa wurde der Ball von den Hausherren – wenn auch unabsichtlich – mit der Hand geblockt. Kein Pfiff. Weiter 0:0. Auch, weil Dominik Hackinger erneut nur wenig später per Kopf nicht zum 1:0 für den GAK traf. Dornbirn? Kaum vorhanden. Und wenn, dann nur nach Standardsituationen. So war es auch ein Freistoß, der entgegen dem Spielverlauf für die Führung der Dornbirner führte. Florian Prirsch jubelte in der 35. Minute über das 1:0.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der Aufsteiger aus Graz klar am Drücker, der Gastgeber nur sporadisch in der Hälfte der Steirer. Falls doch, dann war aber GAK-Schlussmann Patrick Haider zur Stelle. Die größte Ausgleichsmöglichkeit vergab in der 77. Minute Richard, der sich im Strafraum gut durchsetzte, den Ball dann aber neben das Tor schoss. Die Entscheidung der Partie dann nach einem Konter der Hausherren: Von der Stange prallte der Ball auf den Oberschenkel von Marco Gantschnig, der ein Eigentor erzielte - 0:2 in der 85. Minute. Gantschnig war es auch, der in der Nachspielzeit auf 1:2 verkürzte. Dem aber nicht genug: Dornbirn durfte noch einmal jubeln: Egzon Shabani sorgte für den 3:1-Schlusspunkt.


Der SV Lafnitz jubelte bei Wacker Innsbruck über einen 3:0-Auswärtserfolg. William traf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0. In Hälfte zwei hatten die Gäste aus der Oststeiermark Glück, als die Latte rettete. Gleiches gilt aber auch für Wacker Innsbruck bei einem Lattentreffer der Steirer. Lukas Fadinger erhöhte in der 82. Minute auf 2:0, ehe Florian Prohart nur wenig später sogar noch das 3:0 erzielte. In der Tabelle verbessern sich die Lafnitzer durch den Sieg bereits auf den fünften Tabellenrang. Der GAK rutscht auf den zehnten Platz ab.

Kommentare (4)

Kommentieren
hermannsteinacher
0
3
Lesenswert?

In der 2. Liga

ist es schwer.

Antworten
Insi2009
13
9
Lesenswert?

Amateure

Nächstes Jahr wird wieder in Weinzödel gekickt.

Antworten
gberghofer
6
2
Lesenswert?

Das wird dein Wunschdenken bleiben.

Der GAK braucht einen Stürmer. Barbosa hat mir noch nie gefallen. Kein Wunder dass ihn Lustenau heimgeschickt hat.

Antworten
ellen64
1
2
Lesenswert?

Ihr könnt’s ja beim GK einmal

anfragen👍 ⚫️⚪️⚫️⚪️🖤

Antworten