Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Favoriten-SiegeSalzburg und Rapid ziehen ins Cup-Halbfinale ein

Die Favoriten haben sich am Ende durchgesetzt: Salzburg feierte zu Hause einen 7:0-Sieg über Austria Klagenfurt und steht damit im Cup-Halbfinale. Rapid besiegt Ried mit 2:1.

Salzburg siegt gegen Austria Klagenfurt
Salzburg siegt gegen Austria Klagenfurt © GEPA pictures
 

Red Bull Salzburg fehlen nur noch zwei Siege zum fünften Fußball-Cup-Triumph en suite. Der Titelverteidiger spazierte am Mittwochabend mit einem 7:0-(4:0)-Heimerfolg über Regionalligist SK Austria Klagenfurt ins Halbfinale. Patrick Farkas (13.), Hwang Hee-chan (15., 37.), Amadou Haidara (23.), Fredrik Gulbrandsen (69.) und Hannes Wolf (71., 73.) schossen die "Bullen" zum 28. Cup-Sieg in Serie. Die Gastgeber dominierten die bei minus zehn Grad Celsius angepfiffene Partie von Beginn weg.

Die einzig nennenswerten Möglichkeiten der Gäste hatten Solo-Spitze Thomas Hirschhofer, der aus kurzer Distanz an Tormann Cican Stankovic scheiterte (25.), und Tadej Zagar-Knez, dessen Schuss aus 18 Metern knapp über die Latte zischte (61.). " Es war eine konzentrierte Leistung meiner Mannschaft, noch dazu zum 44. Geburtstag von Alexander Zickler. Und deshalb ist es ein zusätzliches Sahnehäubchen. Letztendlich ist das die Konsequenz der harten Arbeit. Jeder ist bereit, viel zu investieren. Wir haben auch heute gezeigt, dass bei uns schwer etwas zu holen ist", sagt Salzburg-Coach Marco Rose.

Rapid feiert Erfolg über Ried

Der SK Rapid Wien steht wie im Vorjahr im Halbfinale des österreichischen Fußball-Cups. Die Hütteldorfer machten am Mittwoch gegen Erste-Liga-Tabellenführer SV Ried einen 0:1-Rückstand weg und gewannen nach einem Doppelschlag binnen 87 Sekunden in der zweiten Hälfte mit 2:1 (0:1). Für den Vorjahresfinalist war es im vierten Cup-Duell mit den Oberösterreichern der erste Erfolg.

Julian Wießmeier brachte die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Elfmeter in Führung, nachdem Rapid-Torhüter Richard Strebinger Seifedin Chabbi im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Bei Temperaturen rund um 10 Grad unter Null glich Joelinton in der 75. Minute ebenfalls per Strafstoß nach Wießmeier-Hands aus. Giorgi Kvilitaia köpfelte Rapid keine zwei Minuten später nach Flanke des starken Thomas Murg zum 2:1.

Sieg für Sturm, Niederlage von Hartberg

Sturm Graz steht ebenso ungefährdet bereits im Halbfinale: Philipp Huspek, Peter Zulj und Jakob Jantscher trafen bei Sturms 3:0-Sieg über Wimpassing. Die zweite steirische Mannschaft im Viertelfinale, Hartberg, musste hingegen eine 1:4-Niederlage gegen Mattersburg einstecken. Die individuelle Klasse des Bundesligisten war letzten Endes doch zu groß.

Die Auslosung für das Halbfinale findet am Sonntag im Rahmen der Sendung Sport am Sonntag live in ORF eins statt. Spieltermine sind 17./18. April.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren