Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LASK - WAC 0:1Der WAC holt sich sein Europacup-Ticket

Der WAC gewinnt beim LASK durch ein Weissman-Tor mit 1:0. Salzburg gewinnt gegen Hartberg 3:0, liegt damit uneinholbar vor den Linzern und ist neuer alter Meister.

Shon Weissman traf für den WAC zum 1:0-Sieg © (c) GEPA pictures/ Manfred Binder
 

 

Der WAC startete ambitioniert in die Partie und hätte bereits früh in Führung gehen können. Alexander Schmidt, der diesmal neben Shon Weissman starten durfte, setzte sich auf der linken Seite durch. Der Ball kam in den Strafraum zu Michael Liendl, der aus elf Metern völlig frei zum Abschluss kam. Sein Schuss fiel aber zu schwach aus, LASK-Goalie Alexander Schlager hatte keine Mühe.

Nach 20 Minuten die nächste Chance für die Wölfe. Milos Jojic legt am Sechzehner ab für Christopher Wernitznig. Dessen Schuss wird von Filipovic ins Torout abgefälscht.

Die Wölfe sind das bessere Team, der LASK kam kaum vor das Tor. Wenn, dann aber sehr gefährlich: Nach Vorlage von Reinhold Ranftl stand Dominik Frieser im Fünf-Meter-Raum frei, sein Kopfball ging – aus Sicht des WAC – zum Glück nur an die Querlatte (32.).

In der 43. Minute rettete Alex Kofler den WAC vor einem Rückstand.Nach einer weiten Flanke stand Marko Raguz am Fünfer-Eck frei, seinen scharfen Schuss wehrte Kofler ab.

Dann war wieder der WAC an der Reihe. Alexander Schmidt köpfelte eine Flanke von Weissman zwar ins Tor. Der Treffer zählte aber nicht (44.). Schmidt stand im Abseits. Es war sein fünftes in Hälfte eins!

LASK - WAC 0:1 (0:0)

Tor: Weissman (88./Elfmeter)

LASK: Schlager; Wiesinger (83. Reiter), Trauner, Filipovic (75. Andrade); Ranftl, Michorl, Holland, Renner; Frieser (75. Klauss), Balic (46. Tetteh), Raguz.

WAC: Kofler; Novak, Baumgartner, Rnic, Schmitz; Jojic (81. Stratznig), Leitgeb (68. Sprangler), Liendl, Wernitznig (90. Gollner); A. Schmidt (46. Dieng), Weissman (90. Gölles).

Zweite Halbzeit

Zur Pause brachte Trainer Ferdinand Feldhofer im Angriff Cheikhou Dieng, der sich gleich gut einstellte. Seinen Angriff über links samt Pass zur Mitte schloss Wernitznig ab. Torhüter Schlager musste viel Können aufwenden, um den Schuss abzuwehren.

Nach 53 Minuten hatte der WAC Glück. Peter Michorl trat aus 30 Metern zum Freistoß an. Die Wolfsberger begnügten sich mit einer Ein-Mann-Mauer. Michorl zog ab, der Schuss streifte am Kreuzeck vorbei.

Die hohen Temperaturen setzten den beiden Teams mit Fortdauer des Spiels zu. Beide Mannschaften blieben konzentriert, versuchten Offensiv-Akzente zu setzen - ohne aber die Defensive zu vernachlässigen.

1:0 durch Shon Weissman

Als alles bereits auf ein 0:0 hinauslief, begang Reiter im Strafraum ein folgenschweres Foul. Er riss Cheikhou Dieng zu Boden. Schiri Ciochirca pfiff sofort Elfmeter. Shon Weissman trat an und verwertete sicher -1:0 (88.).

Weil Salzburg gegen Hartberg gewann, sind zwei Entscheidungen gefallen: Salzburg ist Meister und der WAC als zumindest Vierter fix im Europacup!

Kommentare (2)

Kommentieren
GordonKelz
1
14
Lesenswert?

GRATULATION AN DEN WAC !!!

Gordon Kelz

struge1
1
24
Lesenswert?

Liebe KLZ

wenn ihr nicht in der Lage seid einen Liveticker aufzustellen, dann löscht den Scheiß vom Jahre 2018 einfach! Vielleicht drückt jemand Mal auf den Liveticker.....