AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

0:4-Sieg WAC gegen GladbachDeutsche Medien: "Größte Schande seit Cordoba"

Die deutschen Medien, allen voran die Bild verarbeiten die Schmach gegen den WAC. Die Gladbacher zeigen angesichts der Schlappe Galgenhumor.

Gladbach-Torhüter Yann Sommer hatte das Nachsehen gegen Leitgeb und Weissman © AP
 

Die Lektion saß, aber die Gladbacher waren auch inmitten des Untergangs der Borussia noch in der Lage, die Peinlichkeit der 0:4-Niederlage gegen den WAC mit humoristischen Einlagen zu versehen.

So wurden auf dem französischsprachigen Twitter-Account von Mönchengladbach die Wolfsberger Torschützen mit den korrekten Vornamen versehen. Jeder, wirklich jeder, soll begreifen, gegen wen die Borussen da verloren haben.

Die Bild-Zeitung, die vor dem Spiel höhnisch über den WAC hergezogen war ("Euro-Zwerge") musste nun die Kehrtwendung vollziehen. Sie spricht unter anderem von der "größten Schande seit Cordoba", als 1978 Deutschland bei der WM in Argentinien Österreich mit 2:3 unterlegen war.

Auch die übrigen Medien stimmen in diesen Chor mit ein. Hier ein Auszug:

"Kicker": "Gladbach kassiert bittere Abreibung von historischem Ausmaß - Gladbach erlebte gegen den Wolfsberger AC einen Europapokal-Abend zum Vergessen.  Bei der Mannschaft von Marco Rose machte sich quasi vom Anpfiff weg eine rätselhafte Lethargie breit, die der WAC eiskalt bestrafte. Eine historische Pleite, denn nie zuvor verlor Gladbach zuhause im Europapokal höher."

"Rheinische Post": "Es stimmte nichts bei Borussia - Borussias Mannschaft fand beim 0:4 gegen Wolfsberger AC keine Einstellung zum Spiel."

"Frankfurter Allgemeine": "Eine leichte Pflichtaufgabe sollte es zwischen den beiden Derbys gegen den 1. FC Köln (1:0) und Fortuna Düsseldorf am Sonntag sein. Tatsächlich entpuppte sich der Europacup-Neuling aus Kärnten, der gerade einmal einen Jahresetat von sieben Millionen Euro aufweist, als lästiger Stolperstein."

"Focus": "Borussia Mönchengladbach erlebt gegen den Wolfsberger AC in der Europa League ein Debakel. Schon während des Spiels fliehen Zuschauer aus dem Stadion, am Ende setzt es für den Bundesligisten eine krachende Niederlage."

"Der Spiegel": "Borussia Mönchengladbach hatte dem Dritten der österreichischen Liga vor allem in der ersten Hälfte nichts entgegenzusetzen."

 

 

 

Kommentare (17)

Kommentieren
georgXV
0
48
Lesenswert?

WAC

eine Superleistung unseres "Dorfklubs" ...
Und weiterhin viel Glück und spannende Spiele ...
Und Christian Ilzer hätte vielleicht doch besser beim WAC bleiben sollen, anstatt sich in die Mühlen der Wiener "part of the game" Klubs zu begeben.

Antworten
dribblanski
1
50
Lesenswert?

Bekanntheitsgrad

Was für ein Publicity!
Jetzt kennt Halb-Deutschland vom Süden Österreichs nicht nur die Kärntner Seen, den Großglockner und das Nassfeld sondern auch das viel ruhigere Lavanttal mit der beschaulichen Bezirkshauptstadt!
Null-Angsthasenfußball (wie leider von Sturm in der Vergangenheit auf internationaler Bühne wiederholt erlebt), sondern eine großartige Leistung und ein Vergnügen zum Zuschauen! Dem Favoriten hat´s die Sprache verschlagen, was für eine Sternstunde, bravo!
Für den Rest der Bundesligisten - Salzburg und LASK ausgenommen - kann es nur heißen: Beispiel nehmen!

Antworten
wahrheitverpflichtet
0
32
Lesenswert?

und alle wissen es!

man KANN MIT GELD NICHT alles kaufen die Wolfsberger hatten von anpfiff an ein Wahnsinns Herz und einen biss bzw den drang wir schaffen es und wenn man diese Laufbereitschaft und die Kaltschnäuzigkeit hat dann kommen die Spitzfindigkeit und das glück auch noch, Gladbach wurde überrascht mit Dieser für sie enormen dauerhaften Vorwärts Bewegung gegen jeden ball, die manschaft des wac trat als manscht auf die wie ein Zug nach vorwert katapultiert wurde! NUN ist es so wie im leben glaube daran das du es schaffen kannst dann machen sich türen auf im leben auch für die scheinbar kleinen die kraft des Glaubens des willen hat gegen die Ignorants des Kapitalismus gewonnen! BRAVO WEITER SO

Antworten
bimsi1
41
7
Lesenswert?

Es ist einfach ungerecht.

Wenn man nur 30% Spielanteile hatte 4 Tore zu erzielen. Wo bleibt da die Gerechtigkeit? Es wäre an der Zeit, endlich einmal die Regeln zu ändern :-)

Antworten
natchen
0
2
Lesenswert?

spielanteil

ja aber wie? Den Ball in eigenen Reihen in der eigenen Hälfte herumschupsen, dass gehört ja auch dazu. Spielanteile sind überbewertet und sinnlos, zählen doch nur einfach richtige Angriffe. Und wenn Sie nur ein wenig von Fußball verstehen, dann bitte warum sollen die Spieler ins Messer laufen und nicht auf Ihre Chance warten, wenn jene sowieso schon 2:0 oder 3:0 führen.

Antworten
heinzleh.
3
29
Lesenswert?

Regeln ändern

Sie sollten weniger Alkohol trinken !! Sollte es sich um Satire handeln,bitte um Entschuldigung 😎

Antworten
himmel17
1
34
Lesenswert?

Wie im siebten Himmel

Jedes Tor ein Augenschmaus. (Von den Piefkes lassen wir uns die Feierlaune sicher nicht verderben.) In Wolfsberg läuteten - nach dem Schlusspfiff in Gladbach - in der Nacht minutenlang die Kirchenglocken.
" A Wunda, a Wunda, es is a Wunda g'schehn
ja ganz ohne frog sowas gibs net alle Tog." hat schon die Jazz Gitti gerne gesungen.

Antworten
gerbur
43
12
Lesenswert?

Verschwörung!!

Dem Hatsche hat man in Ibiza angeblich auch etwas in den Himbeersaft gemischt, das könnte den Gladbachern auch passiert sein.

Antworten
Trieblhe
3
53
Lesenswert?

Müssen Sie überall ihren politischen Unsinn

dazu geben? Hier geht’s um einen großartigen Erfolg einer österreichischen Mannschaft.
Und um sonst nix.

Antworten
zyni
84
11
Lesenswert?

Ich wünschte mir,

dass die Wolfsberger aufhören derartig zu jubeln, als ob es ein Weltwunder gewesen wäre die Deutschen zu schlagen.
Besser wäre, sie würden sagen, dass sie mit einem Sieg gerechnet haben. Die Deutsche BL ist eben nicht mehr die beste der Welt. Mit dieser Leistung könnten sie auch etwas arrogant sein, wie die deutschen Medien.

Antworten
joe1406
0
18
Lesenswert?

Absolut richtig

Klar die Leistung des WAC ist so oder so toll, aber die Deutsche Bundesliga ist schon lange kein Maßstab mehr - wenn man von Bayern. Dortmund und Leipzig absieht, die aber mit gefüllten Kassen die Schwächen der Deutschen Bundesliga (noch) kaschieren können. Superpannend wird WAC gegen Roma - ich denke das ist dann ein echter Gradmesser.

Antworten
zyni
5
80
Lesenswert?

Das ist arrogant von den Deutschen Medien,

der Sieg war völlig verdient. Die Deutsche Bundesliag wurde etwas entzaubert und Österreich muss nicht mehr ehrfürchtig nach Deutschland blicken. Die kochen auch nur mit Wasser.
Siehe letzte WM....

Antworten
knapp
3
70
Lesenswert?

Der WAC war in allen Belangen klar besser ...

... davon wird nicht berichtet in Deutschland. Es sind ja nur die ösi-euro-zwerge. Irgendwie schon seltsam. Die überragend bessere Leistung einer Österreichischen Mannschaft kann man nicht so einfach publizieren. Deutsche Sportredakteure haben es auch nicht leicht. ;-)

Antworten
Geom38
4
63
Lesenswert?

Zum einen fragt man sich wirklich

woher diese notorische deutsche Überheblichkeit (immer noch) kommt, mit Ausnahme der Bayern und vereinzelt Teams wie Frankfurt haben die deutschen Klubs zuletzt selten Bäume ausgerissen, sich dafür aber immer wieder mal gegen sogenannte Kleine blamiert. Zum anderen ist's erfreulich festzustellen, dass man auch mit einem nach internationalen Maßstäben "Mini-Budget" für Furore sorgen kann wenn Lauf- und Einsatzbereitschaft vorhanden sind und auch das Mannschaftsgefüge passt. Vor allem stellt sich aber die Frage, warum Mannschaften wie der LASK und der WAC auch international Top-Leistungen bringen können, während sich unsere einstmals Großen wie Sturm oder die Austria gegen Außenseiter blamieren. Die Ausrede von der schwachen Liga zieht ab sofort nicht mehr.

Antworten
georgXV
0
10
Lesenswert?

bitte NICHT vergessen !!!

die "part of the game"-Meister von Rapid ...

Antworten
uomo23
2
69
Lesenswert?

Wenn...

..man einen modernen Fußball spielt, mit Pressing und viel Laufarbeit, kann man auch gegen vermeintlich bessere Mannschaften bestehen. Diesen Fussball spielt in Österreich zur Zeit nur Sslzburg, Lask und der WAC...... Wien und Graz sind meilenweit entfernt davon..... Der Rose hat mit Gladbach ein schwächeres Team, als er es mit Salzburg die letzten beiden Jahre hatte. Er hat auch gewarnt vor Überheblichkeit. Nur die Deutschen sahen das anders. Trotzdem Top Leistung WAC !!

Antworten
Liverpudlian88
10
64
Lesenswert?

Der Überheblichste

war Rose selbst! O-Ton: "Der WAC ist nur hier, weil Salzburg so gut gepunktet hat."

Also...bewahrheitet es sich wieder: Hochmut...kommt vor dem Fall! #Karma

Antworten