AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WAC in der MeisterrundeIlzer: "Es ist ein Riesenerfolg für uns"

Ein Punkt war nötig, einen Punkt hat der WAC geholt. Nach dem 2:2 gegen die Admira beendeten die Wolfsberger den Grunddurchgang auf Rang vier.

Jubel bei den Wölfen
Jubel bei den Wölfen © GEPA pictures/Mario Buehner
 

Nach sieben Spielen ohne Sieg war eines klar, der WAC wollte endlich wieder einen vollen Erfolg feiern, obwohl bereits ein Remis für die Meistergruppe reichte. Gleich zu Beginn ging's richtig zur Sache als Friesenbichler nach einem Versuch mit dem Kopf mit einem Gegenspieler zusammenstieß und behandelt werden musste - es ging für ihn aber weiter. Und die Ansage von WAC-Coach Ilzer „wir spielen auf Sieg“ hatte zumindest in der Anfangsphase gefruchtet. In der 7. Minute gelang Schmitz mit einem sehenswerten Schuss die 1:0-Führung. Nach 15 Minuten eine gute Aktion der Niederösterreicher, doch Sollbauer glänzte mit seinen Defensivqualitäten. In der 16. Minute ging dann allerdings ein Raunen durch die knapp 4488 Zuseher als Kalajdzic mit dem Kopf zum 1:1 ausglich.

Admira drehte die Partie

Und plötzlich kam die Admira immer besser Fahrt. Zwierschitz verwandelte aus rund 30 Metern Entfernung einen direkten Freistoß (27.) zum 2:1 für die Gäste. Kurz darauf sah allerdings Kalajdzic Rot wegen zu hartem Einsteigen. Wernitznig versuchte es knapp vor der pause aus der Distanz, doch das Leder ging klar übers Tor.Trotz einem Mann mehr und vor den Augen von Ex-WACler Putsche: Pausenstand 1:2 aus der Sicht der Wölfe.

Koita glich aus

Die Wölfe kamen mit Vollgas aus der Kabine. Liendl spielte einen schönen Lochpass in den Strafraum - genau in den Lauf von Koita, der im Fallen den Ausgleich erzielte (50.). Weil zur gleichen Zeit Rapid einen 2:0-Vorsprung gegen Hartberg aus der Hand gab, nur 2:2 spielte, war die restliche Zeit ein entspanntes Schaulaufen.

WAC - Admira 2:2 (1:2)

Tore: Schmitz (7.), Koita (50.) bzw. Kalajdzic (16.), Zwierschitz (27.)
Gelb-Rot: Kalajdic (28.).

WAC: Kofler; Novak, Sollbauer, Gollner, Schmitz; Nutz (46. Schmid), Leitgeb, Liendl, Wernitznig (91. Sprangler); Koita (85. Jovanovic), Friesenbichler.

Admira: Leitner; Schösswendtner, Bauer, Malicsek (57. Maier); Toth; Zwierschitz, Vorsager, Spasic, Hjulmand; Schmidt (90. Bakis), Kalajdzic.

Christian Ilzer: "Wir hatten eine sehr starke Anfangsphase, aber vom Ausschluss haben wir sicher profitiert. Es war aber ständig im Kopf, dass das Unentschieden reicht. Deshalb haben einfache Dinge nicht funktioniert. Aber ich bin extrem froh, dass uns das geglückt ist. Für die Mannschaft, die Fans, den Verein und sein ganzes Umfeld ist es ein Riesenerfolg. Wir können im oberen Play-off nun befreit ans Werk gehen."

Michael Liendl: "Wir haben nach unserem Tor den Faden verloren, das darf uns nicht passieren, vor allem nicht mehr jetzt."

Lukas Schmitz: "Wir haben es uns selber schwer gemacht, nichtsdestotrotz sind wir durch."

Michael Sollbauer: "Es war nicht berauschend, aber wir holten den Punkt, den wir gebraucht haben."

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

struge1
0
3
Lesenswert?

Mit so einem Fliegenfänger im Tor

ist kein Blumentopf zu gewinnen, leider! 🤔

Antworten
Berny7
0
4
Lesenswert?

Torhüter

Leider wieder bei beiden Toren nicht gut ausgesehen!!! Mit solch einem Torhüter ist es schwer zu gewinnen. Sowohl gestern als auch in Hartberg hat die Mannschaft alles gemacht um zu gewinnen aber wenn du solche Tore aus dem nichts bekommst ist es schwer!!! Viel Glück in der Meisterrunde!!!!

Antworten
krisensitzung
6
16
Lesenswert?

Wac

Die Neider sollten sich ihren Kommentar ersparen.
Wac ist im oberen playoff und der beste und einzige Verein aus Kärnten.

Antworten
Stefan0810
0
12
Lesenswert?

Glück gehabt

Kofler als Torhüter in der Meistergruppe ???
Jetzt heißt es aber die Chancen auch zu verwerten die sich bieten, sonst sieht's schlecht aus.

Antworten
DIDIWINGS
0
16
Lesenswert?

Gratulation ⚽️

Glückwunsch aber mit Ruhm hat sich der WAC nicht bekleckert! Zusätzlich gibt es jetzt ein Problem beim letzten Mann 🥅. In den letzten zwei Spielen DREI haltbare Treffer.

Antworten
metropole
16
8
Lesenswert?

Abstieg

Auch in der 8.Partie gab es für den hochgejubelten Trainer keinen vollen Erfolg der damit weil es keine abstiegssorgen gibt damit anscheinend vollauf zufrieden ist. Bescheiden ...Die Geduld beim WAC wird auch einmal zu Ende gehen..

Antworten