Die Trainersuche in Hartberg läuft, dass es in dieser Woche eine Entscheidung gibt, ist aber längst nicht fix. Nach dieser Woche gehen die Spieler bis 2. Jänner in den Urlaub. "Die eine Woche macht keinen Unterschied", sagt Sportchef Erich Korherr.

Am 2. Jänner soll dann aber selbstverständlich der neue Trainer da sein - freilich mit ausreichend Vorlauf- und Vorbereitungszeit, um die Aufgabe gut zu stemmen.  "Die Entscheidung muss Hand und Fuß haben. Es soll gut überlegt sein", sagt Korherr.

Zu Gerüchten, dass Markus Schopp am 2. Jänner als Trainer auf dem Rasen in Hartberg steht und nach erfolgreichem Klassenerhalt die Rolle des Sportdirektors gleich mitübernimmt, will Korherr nichts sagen. "Alle rechnen mit Markus als neuem Trainer. Aber vielleicht kommt ein ganz anderer", sagt Korherr. "Es gibt im Fußball immer Überraschungen." Was Korherr aber bekräftigt: "Es braucht ganz klar eine starke Hand."

Schopp selbst hat erst vor Kurzem klar signalisiert, großes Interesse am Job in Hartberg zu haben. "Für mich ist in einer Zusammenarbeit wichtig, dass man weiß, wie man versucht, Dinge zu verändern", sagte Schopp zur Kleinen Zeitung. Thema soll da unter anderem auch das Stadion sein, hört man.