Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hohe GagenforderungAlaba steht vor Verlängerung bei den Bayern

David Alaba könnte demnächst seinen Vertrag bei Bayern München verlängern, davon ist Präsident Herbert Hainer überzeugt.

David Alaba will zu den Top-Verdienern bei den Bayern aufsteigen © GEPA pictures
 

Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer erwartet eine baldige Einigung mit David Alaba, Kapitän Manuel Neuer und Thiago über einen Vertrag über 2021 hinaus. "Ich bin zuversichtlich, dass wir mit allen drei in absehbarer Zeit verlängern können", sagte der 65-jährige Vereinschef des deutschen Fußball-Rekordmeisters im "Kicker" (Montag).

Es bestehe kein Druck, "aber wir wollen natürlich so früh wie möglich Klarheit für den Club und die Spieler". Die Verträge des Trios laufen jeweils im Sommer des kommenden Jahres aus. Laut Gerüchten forderte der österreichische Teamspieler vor Beginn der Coronakrise ein Jahresgehalt von zwölf Millionen Euro. Bisher soll der Verteidiger an die acht Millionen Euro pro Saison kassieren. Mit dieser Forderung will Alaba jenes Geld verdienen, dass die Bayern ihren Top-Spielern bisher bezahlt haben sollen.

Die Frage, ob einer von ihnen bereits dieses Jahr abgegeben
werden könne, um noch eine Ablöse zu erzielen, habe sich der Club
nicht gestellt, betonte Hainer. "Warum sollten sie gehen? Sie
spielen in einer der besten Mannschaften der Welt und in einem der
Bestgeführten, wenn nicht dem bestgeführten Club der Welt."

Star soll kommen

Wie zuletzt Sportdirektor Hasan Salihamidzic geht auch Hainer von
prominenten Neuverpflichtungen aus. "Unser Ziel ist, immer eine
Mannschaft zu haben, die die Champions League gewinnen kann", sagte der Nachfolger von Uli Hoeneß. Der Club habe dafür den Jugendbereich ausgebaut. "Zudem werden wir versuchen, nach Möglichkeit und Bedarf Jahr für Jahr einen internationalen Star zu holen." Eine Grenze von 100 Millionen Euro für einen solchen Transfer will Hainer nicht nennen, kündigt aber ein Vorgehen mit Vernunft an.

Kommentare (6)

Kommentieren
makhe
0
2
Lesenswert?

Bei aller

Wertschätzung sing die Gagen weit übertrieben. Aus meiner Sicht gehört eine Obergrenze wie in der NHL eingeführt.
Aber das wird sich aufgrund der aktuellen Situation ohnehin

einmischer
0
1
Lesenswert?

makhe

Da bin ich teilweise bei Dir.
Aber eine Obergrenze würde wieder sogenannte "Nebengeräusche" fördern.

Lodengrün
3
5
Lesenswert?

Diese Gage

ist er nicht mehr wert. Im Tandem mit Ribery da war er Weltklasse.

einmischer
0
4
Lesenswert?

Lodengrün

Um das zu beurteilen müsste man die Gehaltsstruktur der Bayern kennen. Man müsste wissen was ein "Ergänzungsspieler" bekommt, wie sein Standing im Verein ist...…..usw.
All das wissen wir nicht. Und wenn einer behauptet es zu wissen, …… naja

Lodengrün
0
1
Lesenswert?

Also bitte

wenn Du das noch nicht gelesen hast was die alle da verdienen dann bist Du kein Fan. Ist ja bekannt was ein Neuer, Müller, Boateng, Martinez,....aber auch die nicht einlaufen so monatlich kassieren.

einmischer
0
2
Lesenswert?

Lodengrün

Ich würde behaupten Bayern ist keine Verein der leichtsinnig mit Geld herumwirft. Und wenn ihnen der Alaba diesen Betrag wert ist, wird es Gründe haben. Ich wage ohne Insiderwissen zu behaupten, dass Davids Stellenwert im Verein auf einem hohen Level angesiedelt.
Jede Mannschaft braucht ein Grundgerüst. Spieler die vorangehen, ein hohes Level mit geringen Schwankungen während der ganzen Saison abrufen, für das Mannschaftsklima wichtig sind, Sozialkompetenz intus haben, bei den Fans Medien uns Sponsoren gut ankommen....
Und ich denke, wissen tu ich es natürlich nicht, dass Alaba ziemlich allen Kriterien entspricht