Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Serie ANur drei von 17 Genua-Spielern nach Corona-Ausbruch negativ

Nachdem 17 Genua-Profis positiv auf das Coronavirus getestet wurden, haben Nachtests nur bei drei Spielern zwei aufeinanderfolgende negative Ergebnisse gebracht.

Cristian Romero of Genoa CFC celebrates with team mates after heading the ball into the net to give the side a 3-0 lead
Cristian Romero of Genoa CFC celebrates with team mates after heading the ball into the net to give the side a 3-0 lead © (c) imago images/Sportimage (Jonathan Moscrop via www.imago-images.de)
 

Beim italienischen Fußball-Erstligisten CFC Genua sind 14 der insgesamt 17 mit dem Coronavirus infizierten Profis erneut positiv getestet worden. Nur bei Federico Marchetti, Mattia Perin und Ivan Radovanovic fielen zwei Covid-19-Tests nacheinander negativ aus. Damit kann das Trio wieder ins Training einsteigen, wie der Verein am Sonntagabend mitteilte.

Nach dem Coronavirus-Ausbruch beim CFC Genua war das für den 2. Oktober angesetzte Spiel in der Serie A gegen den FC Turin auf den 4. November verlegt worden. Auch bei anderen Vereinen des Landes gab es Fälle. In Italien wurde aus diesem Grund auch eine Pause bei den gesamten Spielen der Serie A diskutiert. Laut einer Regel der Serie A wird nur Teams mit weniger als 13 verfügbaren Spielern oder mit zehn gemeldeten Coronavirus-Fällen innerhalb einer Woche eine Spielverschiebung gewährt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.