AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusItalien stellt den Fußball-Betrieb ein

Die Serie A macht wegen des Coronavirus vorerst bis 3. April Pause. Internationale Partien sind zunächst nicht betroffen.

Italiens Premier Giuseppe Conte © AP
 

Das Coronavirus hat in Italien nun auch den Fußball in voller Härte erfasst. Premierminister Giuseppe Conte erklärte am Montagabend, dass sämtliche Sportveranstaltungen im Lande bis 3. April abzusagen seien. Damit stellt auch die Serie A den Spielbetrieb bis auf Weiteres ein. Zuvor hatte schon das nationale olympische Komitee eine entsprechende Maßnahme gefordert. Das Verbot gilt seit heute.

"Der Schutz der Gesundheit ist die Priorität aller", sagte CONI-Chef Giovanni Malago. Das Komitee ist die Dachorganisation für alle Sportverbände Italiens, auch des Fußballverbandes. In der Mitteilung hieß es, die Entscheidung beinhalte nicht internationale Wettkämpfe für Clubs oder Nationalmannschaften, da CONI darüber nicht die Aufsicht habe. Juventus Turin, Napoli und Atalanta Bergamo spielen noch in der Champions League, Inter Mailand und AS Roma in der Europa League.

Heute Krisensitzung

In Italien wurden seit Ende Februar etliche Spiele verschoben oder vor leeren Rängen ausgetragen, so auch das Spitzenspiel am Sonntag zwischen Meister Juventus und Inter. Heute ist noch eine Krisensitzung geplant.

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Als vorerst letzte Serie-A-Partie ging am Montagabend das ohne Zuschauer ausgetragene Spiel zwischen Sassuolo und Brescia über die Bühne. Beim 3:0 der Hausherren traf Francesco Caputo zur Führung und hielt danach ein Blatt Papier in die Kamera, auf dem stand: "Alles wird gut gehen, bleibt zu Hause."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren