Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Primera DivisionReal jubelt, Kabinen-Revolte bei Barcelona

Mit einem 1:0-Sieg über Espanyol hat Real Madrid die Tabellenführung gegenüber dem FC Barcelona auf zwei Punkte ausgebaut. Bei Barca gab es nach dem 2:2 gegen Celta in der Kabine Krach zwischen Spielern und Trainer.

Der Franzose Karim Benzema © AP
 

Real Madrid hat die Tabellenführung in der spanischen Fußball-La-Liga ausgebaut. Die "Königlichen" feierten am Sonntagabend bei Espanyol Barcelona einen 1:0-Sieg und hängten damit Titelverteidiger FC Barcelona nach der 32. Runde um zwei Zähler ab. Die Katalanen hatten bereits am Samstag beim 2:2 bei Celta Vigo wichtige Punkte liegen gelassen.

Real hat zudem den Vorteil, bei Punktegleichheit aufgrund des besseren direkten Vergleichs gegenüber Barca vorgereiht zu werden. Goldtorschütze für Real war der Brasilianer Casemiro, der von Karim Benzema in der 45. Minute mit einer sensationellen Vorlage bedient wurde. Er fixierte damit den fünften Sieg des Leaders in Folge. Für Schlusslicht Espanyol rückte der Abstieg wieder ein Stück näher.

Bei Barcelona ist nach dem zweiten enttäuschenden Remis in Folge hingegen Feuer am Dach. Schon während der Partie gegen Celta Vigo kam es zu Unstimmigkeiten. Superstar Lionel Messi wurde bei einer Szene gefilmt, in der er Co-Traner Eder Sarabia beinhart ignorierte, als dieser dem Argentinier Anweisungen mit auf dem Platz geben wollte.

Nach dem Abpfiff gab es laut der spanischen Zeitung "Marca" in der Kabine mächtig Wirbel. Die Kicker kritisierten Coach Quique Setien auch für dessen Auswechslungen. Dieser hatte rund zehn Minuten vor dem Ende den Doppeltorschützen Luis Suarez ausgewechselt. Vier Minuten vor dem Ende nahm er zudem Jung-Star Riqui Piug vom Feld, brachte dafür Arthur, dessen Wechsel zu Juventus bereits feststeht. In der 89. Minute erzielte Iago Aspas das 2:2 für Celta.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren