Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Inter gegen RasgradCoronavirus: Ein Geisterspiel in Mailand

Inter Mailand wird sein Heimspiel in der Europa League gegen Ludogorets Rasgrad wegen der Gefahr des Coronavirus vor leeren Rängen austragen. Japan sagt 94 Spiele ab.

Lukaku (Mitte) und Co. müssen am Donnerstag ohne Fans auskommen © AP
 

Die Begegnung mit den Bulgaren am Donnerstag (21.00 Uhr) finde
demnach im San-Siro-Stadion hinter verschlossenen Türen statt. Das
Hinspiel hatte Inter Mailand 2:0 gewonnen. Diese Entscheidung sei in
Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und der UEFA getroffen
worden, teilte der Club am Dienstag auf seiner Website mit.

Mailand liegt in der vom Coronavirus besonders betroffenen Region
Lombiarde. Italien ist mit Abstand das Land mit den meisten
erfassten Corona-Fällen in Europa. Nach Behördenangaben starben an
der Lungenkrankheit mindestens sieben Infizierte.

Japan sagt alle Spiele ab

Die japanische Fußball-Liga hat aus Sorge vor dem neuen Coronavirus entschieden, alle bis Mitte März geplanten Spiele zu verschieben. Davon sind insgesamt 94 Begegnungen betroffen, wie die J-League am Dienstag in einem Statement bekannt gab.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren