Remis gegen MarseilleSpitzenreiter Salzburg beendet Gruppenphase ungeschlagen

Salzburg und Marseille trennten sich am letzten Spieltag der Europa League mit einem 0:0. Österreichs Double-Sieger steigt damit als Gruppensieger in das Sechzehntelfinale auf.

Salzburgs Fredrik Gulbrandsen und Munas Dabbur (von links)
Salzburgs Fredrik Gulbrandsen und Munas Dabbur (von links) © GEPA pictures
 

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat die Gruppenphase der Europa League ohne Niederlage hinter sich gebracht. Am Donnerstag erkämpften die "Bullen" bei Olympique Marseille ein 0:0-Remis. Auch die Franzosen schafften den Aufstieg ins Sechzehntelfinale, da das Parallelspiel Konyaspor gegen Vitoria Guimaraes 1:1 ausging. Salzburg gewann die Gruppe I mit zwölf Punkten vor Marseille (8).

Am Montag (13.00 Uhr) erfährt der österreichische Meister seinen Gegner in der Runde der letzten 32. Zum Duell mit dem deutschen Vizemeister RB Leipzig kann es in der ersten K.o.-Runde aber noch nicht kommen: Die in der Champions League gescheiterten Leipziger zählen als einer der besten Gruppen-Dritten ebenfalls zu den gesetzten Teams.

Kommentieren