DeutschlandBayern gewinnt im Supercup gegen Frankfurt 5:0

Drei Mal Lewandowski, Coman und Thiago - Bayern siegte im Supercup klar. David Alaba schied in der 80. Minute verletzt aus, noch ist nichts näheres bekannt.

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski © GEPA pictures
 

Bayern München hat nach dem ersten Pflichtspiel der Saison gleich den ersten Titel gewonnen - das dritte Mal in Folge. Gegen Adi Hütters Frankfurter siegte Bayern 5:0 und ließ den Frankfurtern nicht den Funken einer Chance.

Dabei machte es Frankfurt am Anfang nicht schlecht, stand hoch und störte den deutschen Rekordmeister früh. Das behagte den Bayern zunächste nicht, aber Robert Lewandowski zeigte einmal mehr, warum er einer der besten Stürmer der Welt ist. Mit drei Toren ebnete er den Weg zum klaren Erfolg der Münchner. Kingsley Coman und Thiago trafen auch noch.

Ein Nebenschauplatz war das Duell zwischen dem Bayern-Torjäger und Frankfurt-Kapitän David Abraham. Der Verteidiger des Cup-Siegers foulte den Polen wiederholt schwer, hätte vorzeitig unter die Dusche geschickt werden müssen. Der Schiedsrichter - und Videoschiedsrichter - entschieden nicht auf Platzverweis, obwohl der Ellbogen Abrahams klar im Gesicht von Lewandowski zu erkennen war und Lewandowski außerdem blutete.

Möglicherweise bitter für die Bayern und den ÖFB: David Alaba musste die Partie in der 80. Minute angeschlagen beenden, wurde in die Kabine gebracht und nahm an den Feierlichkeiten der Bayern nicht teil. "Er hat einen Schlag gegen das Knie erhalten, wir werden das untersuchen müssen. Vielleicht noch heute, spätestens morgen. Ich hoffe für uns und für ihn, dass es nicht schlimmes ist", sagt Bayern-Trainer Niko Kovac, der mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.