Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Bayerns 8:2-Sieg gegen BarcelonaThomas Müller schwärmt: "Da geht mir das Herz auf"

Die Bayern sind nach dem 8:2-Kantersieg gegen Barcelona der Topfavorit auf den Sieg in der Champions League. Dennoch bleiben die Deutschen demütig.

Ein Jubelabend für den FC Bayern © AP
 

Nach dem historischen 8:2-Triumph über den FC Barcelona im Viertelfinale der Champions League blickt der FC Bayern schon wieder nach vorne. Heute (21 Uhr) wird in Lissabon der Halbfinalgegner der Münchner zwischen Manchester City und Olympique Lyon ermittelt. Ob die Deutschen am kommenden Mittwoch erneut so eine Galavorstellung abliefern können?

"Es geht wieder bei 0:0 los. Im Halbfinale werden die Gegner ja nicht schwächer, sondern stärker. Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, sondern einfach voll motiviert in die Partie gehen und dem Gegner wieder unser Spiel aufzwingen. Wir schaffen das nicht noch einmal, wenn wir nich an die Grenzen gehen", sagte Routinier Thomas Müller, der gegen die Katalanen wie Philippe Coutinho doppelt traf. Joshua Kimmich, der das fünfte Tor beisteuerte, sagte: "Nach dem fünften Tor war es durch. Dann hat Barcelona nicht mehr daran geglaubt."

Der Routinier bestritt sein 113. Champions-League-Spiel und stellte damit einen neuen deutschen Rekord auf. Dass es ausgerechnet an diesem Tag zu einem 8:2 gegen Barcelona reichte, freute den Offensivmann. "Wir waren brutal dominant, haben den Barcelona-Spielern fast keine Zeit gegeben. Da geht mir das Herz auf, wenn ich das sehe", sagte Müller.

Bayern-Trainer Hansi Flick hatte "ein Riesenkompliment an die Mannschaft" übrig. Dem Deutschen gebührt aber ebenso Anerkennung. So wie die Bayern derzeit spielen, muss man sie als Topfavorit auf den Titel sehen. Auch eine Statistik spricht dafür. Wer immer bisher das K.o.-Duell Bayern gegen Barcelona in der Königsklasse für sich entschieden hatte, der gewann anschließend den Wettbewerb. 2009 war es Barca, 2013 Bayern, 2015 wieder Barca. Und 2020?

Kommentare (3)

Kommentieren
staubi07
0
1
Lesenswert?

Peinlich

Die Bayern machten ein überragendes Spiel, trotzdem darf das auf diesen Niveau nicht passieren. So ein Resultat gibt es bei jugendtunieren! Barcelona ist selber Schuld wenn man alles auf einen Spieler aufbaut und er noch dazu alles bestimmt! Der Trainer muss so spielen lassen wie es Messi wiel nicht wie er will!!!

wjs13
1
6
Lesenswert?

Besonders freut mich Müllers Leistung

Kovac wollte ihn schon aussortieren!!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
26
Lesenswert?

Auch wenn es sehr viele Gegner der Bayern (wie oft als FC Hollywood benannt) gibt, .............

die Spielweise, die Form, die taktische Disziplin uvm. sind ein Vorzeigebeispiel, Gratulation den Bayern (den Spielern und Trainer Flick) für das Lehrspiel !!