TransfergerüchtChelsea will Erling Haaland um 175 Millionen Euro holen

Erling Haaland hat Vertrag bei Borussia Dortmund - Champions-League-Sieger Chelsea geht aber "All in" und will den ehemaligen Salzburg-Stürmer nach London holen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Nach Informationen der englischen Zeitung "Mirror" soll Chelsea bereit sein, für Torjäger Erling Haaland von Borussia Dortmund 175 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Das wäre die zweithöchste Summe, die nach dem Neymar-Transfer (222 Millionen) von Barcelona zu Paris St. Germain im Jahr 2017 für einen Profifußballer bezahlt würde.

Dortmund-Sportdirektor Michael Zorc sieht die Zukunft des 20-jährigen Norwegers, der seit seinem Wechsel von Salzburg zu Beginn des Vorjahres beim BVB spielt, allerdings weiterhin beim deutschen Club. "Es hat sich nichts geändert. Wir planen mit Erling für die neue Saison", sagte Zorc der "Bild"-Zeitung.

Der begehrte Mittelstürmer hat beim deutschen Cupsieger noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, der eine Ausstiegsklausel für 2022 beinhalten soll. Haaland hat für die Dortmunder in 43 Bundesligaspielen 40 Tore erzielt.

Fussball: Die teuersten Transfers

Er ist (noch) der unumstrittene Anführer der teuersten Fussballer der Geschichte: Der Brasilianer Neymar Jr., der für 222 Millionen Euro von Barcelona zu Paris Saint Germain wechselte.

(c) APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE (LIONEL BONAVENTURE)

Auch der zweite Platz in dieser Rangliste geht an PSG und seine Eigentümer aus Katar. Kylian Mbappe kam für 180 Millionen von Monaco an die Seine.

(c) APA/AFP/CHRISTOPHE SIMON (CHRISTOPHE SIMON)

Auf Platz drei liegt nun Philippe Coutinho, der für insgesamt maximal 160 Millionen Euro von Liverpool zum FC Barcelona geht.

(c) APA/AFP/PAUL ELLIS (PAUL ELLIS)

Ousmane Dembele wurde für 130 Millionen vom BVB losgeeist und kickt nun ebenfalls in Barcelona.

(c) AP (Lalo R. Villar)

127 Millionen war Atletico Madrid im Juli 2019 bereit für Benfica-Stürmer Joao Felix zu bezahlen.

AFP

Barcelona leistete sich den Franzosen Antoine Griezmann im Sommer 2019 und bezahlte 120 Millionen an Atletico Madrid.

APA/AFP/FRANCK FIFE

Im Sommer 2018 bezahlte Juventus Turin 117 Millionen für Cristiano Ronaldo an Real Madrid.

AFP

115 Millionen bezahlte Real Madrid im Sommer 2019 an Chelsea für Offensivspieler Eden Hazard.

APA/AFP/OSCAR DEL POZO

Platz fünf geht an Manchester United und Paul Pogba, der für über 100 Millionen Euro von Juventus Turin abgeworben wurde. 

(c) APA/AFP/LINDSEY PARNABY (LINDSEY PARNABY)

Gareth Bale wechselte im Jahr 2013 von den Tottenham Hotspurs zu Real Madrid - für 100 Millionen Euro.

(c) AP (Paul White)

Juventus Turin wiederum hat 94,7 Millionen Euro für den Argentinier Gonzalo Higuain berappt. Der kam vom SSC Napoli.

(c) APA/AFP/MARCO BERTORELLO (MARCO BERTORELLO)

Auf Platz acht kommt nun doch noch Cristiano Ronaldo, der im Jahr 2009 für 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid gewechselt war.

(c) AP

Platz neun belegt wieder Neymar. Sein Wechsel vom FC Santos kostete den FC Barcelona 86 Millionen Euro.

(c) EPA (TONI ALBIR)

Ein Verteidiger belegt den zehnten Platz: Virgil van Dijk kam für 84,6 Millionen Euro von Southampton zum FC Liverpool.

(c) AP (Rui Vieira)
1/14

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!