Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Attacke gegen Fan HSV-Profi Toni Leistner entschuldigte sich

HSV-Verteidiger Toni Leistner hat sich nach seinem Disput mit einem Fan von Dynamo Dresden für sein Verhalten entschuldigt.

HSV vs. Dynoma Dresed - ein harter Kampf mit schweren Folgen
HSV vs. Dynoma Dresed - ein harter Kampf mit schweren Folgen © GEPA pictures
 

 Er könne versprechen, dass dies, "egal was mir an Beleidigungen an den Kopf geworfen wird", nie wieder passieren wird, schrieb der gebürtige Dresdner in der Nacht auf Dienstag auf Instagram.

Leistner hatte nach dem 1:4 im DFB-Pokal der Hamburger bei Dynamo auf den Rängen einen Dresden-Anhänger attackiert, der ihn zuvor verbal und mit Gesten beleidigt hatte. "Damit kann ich normalerweise umgehen. Doch dann ging es extrem unter die Gürtellinie gegen meine Familie, meine Frau und meine Tochter", schrieb Leistner. Daraufhin seien bei ihm die Sicherungen durchgebrannt.

Sein Verhalten wird ein Nachspiel für den 30-Jährigen haben. Der Kontrollausschuss des DFB hat ein Ermittlungsverfahren gegen Leistner eingeleitet. Dies bestätigte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren