Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Team in QuarantäneDrei positive Coronatests bei Salzburg nach Tel-Aviv-Spiel

Nach dem Champions-League-Duell gegen Maccabi Tel Aviv wurden drei Spieler von Red Bull Salzburg positiv auf Corona getestet, das verkündet der Meister am Sonntag in einer Aussendung.

© APA/Erwin Scheriau
 

Das Coronavirus hat Red Bull Salzburg erwischt. Österreichs Fußball-Meister gab am Sonntagvormittag bekannt, dass drei Spieler einen positiven Covid-19-Test abgegeben haben. Das Trio ist in Quarantäne, das Bundesligaspiel gegen TSV Hartberg am (heutigen) Nachmittag findet statt. Salzburg stellt aber nun keine Spieler für die diversen Nationalteams ab, was auch das ÖFB-Team trifft.

Die Tests waren am Freitag, zwei Tage nach dem Rückspiel im Play-off zur Champions League gegen Maccabi Tel Aviv durchgeführt worden. Der israelische Meister war vom Virus stark getroffen worden, dennoch mussten die "Roten Bullen" aufgrund einer UEFA-Entscheidung gegen Maccabi antreten.

Eine Verbindung wollte Salzburg aber nicht herstellen. "Es lässt sich nicht ermitteln, woher das kommt. Wir werden uns hüten, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen", teilte der Verein mit. Immerhin seien vor dem Spiel alle Kicker sowohl von Salzburg als auch von Maccabi negativ getestet worden.

Symptomfrei und in Quarantäne

Die drei Betroffenen, deren Namen nicht genannt wurden, sind laut Club aktuell symptomfrei und hätten sich in Quarantäne begeben. Der Rest des Teams begab sich in Mannschaftsquarantäne. Das bedeutet, dass sich die Spieler und Betreuer nur zwischen Wohnung und Trainings- sowie Spielort bewegen dürfen.

Allerdings werden nun keine Nationalspieler für die bevorstehenden Länderspiele abgestellt. Das betrifft rund ein Dutzend Spieler unterschiedlicher Nationalität. Für das ÖFB-Team, das ein Heim-Testspiel gegen Griechenland (7.10.) bestreitet und in der Nations League jeweils auswärts auf Nordirland (11.10.) und Rumänien (14.10) trifft, fallen nun Torhüter Cican Stankovic und Linksverteidiger Andreas Ulmer aus. Zudem können die auf Abruf nominierten Verteidiger Maximilian Wöber und Albert Vallci nicht nachnominiert werden. ÖFB-Teamchef Franco Foda war davor schon LASK-Torhüter Alexander Schlager, zuletzt die Nummer eins im Team, ausgefallen.

Fragwürdige Entscheidung der UEFA 

Auch wenn Salzburg die Corona-Fälle nicht auf die beiden Duelle mit Maccabi zurückführt, erscheint die Entscheidung der UEFA noch fragwürdiger. Salzburg hatte gegen Maccabi Tel Aviv antreten müssen, obwohl in Israel und bei Maccabi das Coronavirus heftig grassierte. Israel hatte Mitte September mit einem Rekordhoch an positiven Corona-Fällen zu kämpfen und verhängte einen Lockdown. Bei Maccabi waren vor dem Hinspiel laut israelischen Medienberichten sieben Spieler und sieben Mitglieder des Betreuerstabs positiv getestet worden. Schließlich sollen rund um die beiden Partien insgesamt elf Spieler von Maccabi einen positiven Coronatest abgegeben haben.

Die UEFA allerdings entschied trotz Salzburger Bedenken, dass die Spiele wie geplant ausgetragen werden. Salzburg flog mit einem reduzierten Tross nach Tel Aviv, gewann am 22. September gegen den stark ersatzgeschwächten israelischen Meister mit 2:1 und schaffte am 30. September mit einem 3:1 im Rückspiel den Sprung in die lukrative Gruppenphase der Champions League.

Die Salzburger Spieler wurden rund um die Begegnungen alle zwei, drei Tage getestet, stets negativ, ehe am Freitag drei positive Tests abgegeben wurden. Laut Mitteilung der Stadt Salzburg läuft das Contact Tracing seit Bekanntwerden am Samstagabend auf Hochtouren. Zudem wird die Kontrollhäufigkeit in nächster Zeit erhöht.

Unverändert geplant ist aber das Testspiel von RB Salzburg am kommenden Donnerstag gegen AS Monaco.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Immerkritisch
0
3
Lesenswert?

Gratulation an die UEFA

Ein Wahnsinn, dass dieses Spiel nicht abgesagt worden ist.

zafira5
2
7
Lesenswert?

Covid19 Regeln???

Da wurde vorübergehend im Gailtal Bauern die in Quarantäne sind
der Zutritt in den eigenen Ställen verboten.

Bei Salzburg wurden 3 Spieler posetiv getestet und die
restliche Mannschaft in Quarantäne geschickt.

Aber Fußballspielen dürfen sie trotzdem.

Irgendwie verstehe ich es ja da der
Sportminister Kogler absoluter Fußballfan ist.

Wo bleibt da die BH Salzburg / Stadt und verbietet das Spiel.

Aber lieber den Bauern verbieten das sie das eigene Vieh versorgen.

Für mich sind die in Regierung und bei den Ämtern sowieso schon
lange nur Sesselfurzer.

checker43
0
3
Lesenswert?

Nein,

die positiv gestesten Spieler dürfen nicht Fußball spielen. Und ein Stallbetretungsverbot gab es auch nicht, wurde klargestellt mittlerweile.

Ragnar Lodbrok
1
9
Lesenswert?

Die UEFA klagen!!!

!!!

plolin
1
24
Lesenswert?

Das war

leider zu befürchten !

Hieronymus01
3
17
Lesenswert?

Regionalligaspiele wurden schon wegen Verdachtsfälle verschoben

Dort ist auch kein Erhebliches Geld im Spiel.

Für mich ist der Profifußball nur mehr Prostitution hoch3.

joe1406
0
5
Lesenswert?

okay

aber Prostitution ist aktuell wegen Corona nicht verboten!

DergeerderteSteirer
2
29
Lesenswert?

Ja so schaut's aus, schade um den Sport,...............

die Kicker sind die Sklaven der Sponsoren und der UEFA, anders kann es nicht mehr bezeichnet werden, auch diese Blase wird in naher Zukunft platzen und dann kommt das raunen mit vorgespielter hinterlistiger Unwissenheit !!

Amadeus005
1
23
Lesenswert?

Jede Kindergärtnerin ist mehr gefährdet

Kann sich weniger schützen. Und bekommt weniger.

Hieronymus01
0
26
Lesenswert?

Aber gut bezahlte Sklaven.

Das sollte man auch berücksichtigen.

mario84
4
44
Lesenswert?

UEFA in die Verantwortung nehmen

Es ist eigentlich unglaublich dass die UEFA diese beiden Spiele mit aller Gewalt durchsetzen musste. In Israel der lockdown, bei Maccabi 11 positive Spieler, Trainer....usw.. Ich hoffe Salzburg überlegt sich da rechtliche Schritte. Dieses Verhalten von der aufgeblasenen UEFA ist in Zeiten wie diesen höchst unprofessionell!

melahide
6
35
Lesenswert?

„Super“

Ist halt echt die Frage ob man a) während einer Pandemie Fußballvereine in der Gegend umher schicken muss und b) wo der Spielplan e schon so voll ist (2021 WM Quali, EM, 2022 WM) die Nations League in dieser Form mit 6 Runden durchdrucken muss ...

sunny1981
4
27
Lesenswert?

Sorry

falschen Daumen erwischt.
Ist natürlich ein Wahnsinn. Aber bei UEFA und Fifa gehts nur ums Geld die Gesundheit ist egal.

Bobby_01
1
21
Lesenswert?

Das solche

Spiele zugelassen werden ist unverständlich. Es war ja bekannt dass bei Tel Aviv viele infiziert sind.
Also ist die Übertragung auch im Freien möglich.

hfg
1
25
Lesenswert?

Selbst wenn es nur bei den drei Ansteckungen bleibt

Und es keine gröberen Erkrankungen gibt, hat die UEFA versagt. Die 2 Spiele hätten angesichts der Situation in Israel und den vielen Infizierten beim israelischen Klub niemals stattfinden dürfen.

pesosope
1
21
Lesenswert?

na welch Wunder, wenn bei Tel Aviv 13 infizierte waren

jetzt wäre es an der Zeit, die UEFA zu klagen, denn die haben in voller Kenntnis der Probleme die Verpflichtung zum Spiel vorgegeben und das ist mehr als fahrlässig!

lombok
31
7
Lesenswert?

Wann hören nur diese unnötigen Meldungen über Covid auf???

Es sind ja auch so schon genug davon. Kann man sich nicht aus Wesentliche konzentrieren?

lombok
1
3
Lesenswert?

PS: Info für die Rotstrichler:

Ich will nicht Covid herunterspielen, sondern die Anzahl unwichtiger Meldungen ... Es sind schon derart viele, dass man die wichtigen nicht ernst genug nimmt.