Poker-WM in Las VegasBasler und Kruse: Fußballer als erfolgreiche Zocker

Bei der Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas hat Mario Basler bei seiner Premiere mehr als 17.000 Dollar im Main Event gewonnen. Max Kruse ist schon erfahrener und hat seit 2014 rund 100.000 Dollar mehr verdient.

Mario Basler
© GEPA
 

Derzeit findet im Rio-Casino von Las Vegas die 48. Poker-Weltmeisterschaft statt. In insgesamt 74 Turnieren gehen tausende Pokerspieler an den Start - mit dem Ziel, sich eines der so begehrten Bracelets, jene Armbänder, die die Gewinner der einzelnen Turniere bekommen, zu sichern.

Preisgelder in Millionenhöhe

Der Höhepunkt stellt das Main Event, dessen Sieger am 22. Juli feststehen wird, dar. Dabei haben sich insgesamt 7221 Spieler mit jeweils 10.000 Dollar Startgeld eingekauft, um den Weltmeistertitel auszukämpfen. Verlockend ist das Preisgeld, das dem Sieger winkt: 8.150.000 Dollar!

Ein prominentes Gesicht setzte sich stark in Szene. Mario Basler, früherer Weltklasse-Fußballer (u. a. bei Werder Bremen und Bayern München), nahm erstmals teil und belegte den 789. Rang, was ihm ein Preisgeld von 17.243 Dollar bescherte.

AP Max Kruse
Max Kruse © AP

Erfahrener ist da schon Max Kruse, der derzeit mit Zlatko Junuzovic für Werder Bremen auf Torjagd geht. Der 29-Jährige nahm zwar noch nie am Main Event teil, nahm aber bei sieben Turnieren seit 2014 schon 116.602 Dollar ein.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.