AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wegen CoronaVSV-Keeper Maxwell sitzt in Villach fest

Brandon Maxwell und seine tschechische Lebensgefährtin mussten nach dem EBEL-Saisonende in Villach bleiben. Wegen verschiedener Staatsbürgerschaften und Grenzschließungen im Zuge der Corona-Krise.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Keine Heimreise für Maxwell
© GEPA pictures
 

Nach dem raschen Saisonende der EBEL wegen der Corona-Krise traten die Legionäre der Klubs in Windeseile ihre Heimreisen an. Als einziger schaffte es beim VSV Torhüter und Publikumsliebling Brandon Maxwell nicht in seine kanadische Heimat. Der US-amerikanisch-kanadische Doppelstaatsbürger und seine tschechische Lebensgefährtin Kat bleiben in ihrem Apartment am Faaker See. Der Grund? Die verschiedenen Staatsbürgerschaften und Grenzschließungen. "Tschechien schloss seine Grenzen, Ausländer durften nicht mehr hinein. Bevor wir dann unseren bereits gebuchten Flug nach Kanada antreten konnten, gab es auch Restriktionen von der Regierung. Wir bekamen keine klare Antwort, ob Kat einreisen dürfte. So war die Entscheidung klar: Wir bleiben in Villach!", sagt der VSV-Keeper.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

koko03
13
1
Lesenswert?

Na bumms...

die Meldung des Tages.
Haben wir sonst keine Sorgen 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Antworten