AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In anderer FunktionDer Kapitän ist zurück

VSV-Urgestein kehrt Anfang August offiziell zu den Villacher Adlern zurück. Er wird Gregor Grutschnig, der zu DEL-Klub Augsburg wechselt, als Fitnesstrainer nachfolgen.

© (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Insgesamt zwölf Saisonen lang lief Niki Petrik für die Villacher Adler ein, in den letzten beiden Jahren fungierte der 35-jährige auch als Kapitän. Nach dem frühen Saisonaus des VSV gab das Villacher Urgestein sein Karriereende bekannt, verabschiedete sich von der EBEL-Bühne. Nicht einmal drei Monate später kehrt er bereits wieder zu seinem Heimatverein zurück, allerdings in einer anderen Funktion. Die Draustädter holten Petrik kurzerhand als Fitnesscoach an Bord. Er soll sich maßgeblich beim Sommertraining einbringen und die physische Basis für eine erfolgreiche(re) EBEL-Saison legen. „Niki hat die Kompetenz, die Konsequenz und auch die blau-weiße DNA, die ihn für diese Aufgabe prädestinieren. Es freut uns, dass er im Team ist“, unterstreicht Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

Noch leitet der bisherige Fitnesscoach Gregor Grutschnig das Sommertraining der Blau-Weißen, er wird Villach aber Ende Juli verlassen und heuert beim DEL-Verein Augsburg an. Danach übernimmt Petrik, der bereits jetzt in regem Austausch mit Grutschnig steht und weiß, wie wichtig ein guter Fitnesszustand der Spieler für die lange EBEL-Saison ist: "In den letzten Jahren wurde Eishockey immer athletischer, die Fitness der Spieler nimmt einen immer höheren Stellenwert ein. Wir wollen top-fit in die Meisterschaft starten."

Derzeit ist die ehemalige Nummer 12 noch mit dem Aufbau seines Fitnessstudios in Villach beschäftigt, spätestens Ende Juli soll es die Eröffnung geben. Ab 1. August wird er dann sein neues Amt offiziell übernehmen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.