VSV - KAC 4:3 n.V.VSV gewinnt 341. Kärntner Derby in der Verlängerung

Trotz 3:1-Führung mussten die Villacher Adler gegen den KAC Überstunden machen. Renars Krastenbergs erlöste den VSV zwölf Sekunden vor dem Ende der Overtime.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Renars Krastenbergs sorgte in der Verlängerung für die Entscheidung im 341. Kärntner Derby © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Mit hohem Tempo starteten sowohl die Villacher Adler als auch der KAC ins 341. Kärntner Eishockey-Derby. Obwohl auf beiden Seiten mit etliche Spieler verletzt bzw. krankheitsbedingt fehlten, spielten die Kontrahenten äußerst körperbetont und mit offenem Visier. Mit Brett Flemming, Anton Karlsson, Philipp Lindner bzw. Nick Petersen, Thomas Koch, Dennis Sticha, Johannes Bischofberger, Steven Strong, Matt Fraser und Rok Ticar fehlten beiden Teams einige Leistungsträger. In der 15. Minute scheiterte Marcel Witting zunächst an VSV-Goalie Andreas Bernard, knapp zwei Minuten später machte es Joel Broda besser. Nach einem Alleingang bezwang er Sebastian Dahm im Tor der Rotjacken staubtrocken und sorgte für die knappe, aber nicht unverdiente, blau-weiße Führung nach dem ersten Drittel.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

vandiemen
6
6
Lesenswert?

Supii!!

Weiter so!

vandiemen
6
6
Lesenswert?

Juhuuu!

Super!