Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BestätigtBeim KAC sind mehrere Spieler mit dem Coronavirus infiziert

Wie erwartet gibt es mehrere Covid-19-Fälle beim KAC, ob das Spiel am Freitag in Bratislava stattfinden kann, ist noch unklar.

Beim KAC sind einige Spieler mit dem Coronavirus infiziert © GEPA pictures
 

Die Zahl an Corona-Neuinfizierten steigt in Österreich stark an, davon bleiben trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auch die Eishockeyspieler nicht verschont. Bisher gab es schon Fälle bei Bozen, Dornbirn, Bratislava, Graz und VSV. Beim KAC gibt es nun die ersten Spieler, die mit dem Coronavirus infiziert werden. Festgestellt wurde dies durch eine turnusmäßig durchgeführte PCR-Testung.

"Die betreffenden Akteure, aktuell allesamt symptomfrei, wurden entsprechend dem Covid-19-Präventionskonzept des EC-KAC sofort vom Rest des Teams separiert und haben sich umgehend in Quarantäne begeben. Die zuständigen Stellen in der ICE Hockey League sowie den Gesundheitsbehörden wurden entsprechend informiert" schreibt der KAC in seiner aktuellen Presseaussendung.

Am Freitag würden die Klagenfurter in Bratislava gastieren, ob dieses Match stattfinden wird, ist eher unwahrscheinlich. Auch deswegen, da die Slowakei einen Shutdown ab Samstag Null Uhr plant.

 

Kommentare (2)
Kommentieren
helmutmayr
6
18
Lesenswert?

Bin gespannt

Wie lange die noch spielen. Gerade Eishockey ist ein Klassiker für Covid.
Halle, hohe Luftfeuchtigkeit, ausgepowert auf der Bank und dann zum gemeinsamen Duschen.
Ein besseres Umfeld gibt's nur noch im Kitzloch

Koni29
0
5
Lesenswert?

Sportler unschuldig??..

Gerade Sportlern die Ihr Gehalt einfordern u vor volle Ränge spielen wollen sollten mal gründlich überlegen wo sie sich in dieser Zeit aufhalten so unschuldig wie sie dargestellt werden sind sie vielleicht doch nicht Sportler mit Vorbild funktion