Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Foul unter SchockAli Wukovits: "Diese acht Minuten der Ungewissheit waren der Horror"

Nach dem schweren Foul an Patrik Kittinger stand die Eishockey-Welt still. Wenig später erfolgte bereits eine leichte Entwarnung. Heute urteilt das EBEL-DOPS über eine Sperre. Caps-Kollege Wukovits schilderte die bangen Momente.

ICE HOCKEY - EBEL, Capitals vs KAC
Wien-Stürmer Patrik Kittinger wurde abtransportiert © GEPA pictures
 

Diese bangen Minuten, als Patrik Kittinger minutenlang regungslos auf dem Eis gelegen ist, wird wohl niemand vergessen. Keiner, der an diesem Abend in der Eisarena Kagran war oder die Videoszene gesehen hat. Nach einem völlig sinnlosen Crosscheck von KAC-Verteidiger Michael Kernberger bei 31:30 Spielminuten krachte der Wien-Stürmer mit dem Kopf voraus in die Bande. Eine Horror-Szene, wie sie beispielsweise in der Schweiz bereits zu Querschnittslähmungen geführt hat. Zum Glück fiel beim Wiener die Verletzung nicht annähernd so tragisch aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

NK4FOLJ5WW35WS6F
1
0
Lesenswert?

Eishockey ist ein Kampfsport - wie Fußball auch

Niemand will seinen Gegner absichtlich verletzen - in der Hitze des Gefechts passiert so etwas schon mal. Zum Glück ist nichts passiert!