Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Liga-Präsident Pildner-Steiburg„Auch bei den großen Eishockey-Klubs ist Vernunft eingetreten“

99ers-Boss Jochen Pildner-Steinburg ist neuer Präsident der heimischen Eishockey-Liga. Der 72-jährige Grazer über die Schere zwischen großen und kleinen Klubs, Salary Cap, "Schnee von gestern" sowie mehr Professionalität.

ICE HOCKEY - EBEL, 99ers season opening press conference
IceHL-Präsident Jochen Pildner-Steinburg ist seit 9. Juli 2020 offiziell im Amt © (c) GEPA pictures/ Mario Buehner
 

Nach einigen Unklarheiten, die nach der Wahl im Jänner aufgekommen sind, treten Sie nun das Amt des Präsidenten der Eishockey-Liga an. Wie sind Ihre Emotionen, wie fühlen Sie sich als neuer Präsident?
JOCHEN PILDNER-STEINBURG: Ich habe keine großen Ambitionen dabei. Es ist ein Amt, das Verantwortung bedeutet. Ich habe in meinem Leben schon genügend Ämter ausgeführt und weiß, wie man das zu handeln hat. Insofern weiß ich um meine Verantwortung für die Liga und die Vereine dieser Liga, aber besondere Emotionen weckt es nicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren