Nächste NiederlageAuf den neuen Trainer wartet in Ferlach viel Arbeit

Mit nur vier Punkten aus 14 Spielen geht Ferlach in die Winterpause. Mittwochabend setzte es in Schwaz gegen Handball Tirol eine 28:35-Niederlage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
HANDBALL - HLA, Ferlach vs Hard
Rok Setnikar traf in Schwaz viermal für Ferlach © GEPA pictures
 

Die Ferlacher Handballherren gehen mit einer Niederlage in die Weihnachtspause. In Schwaz gab es gegen Handball Tirol beim 28:35 nichts zu holen. Eine schlechte Phase gegen Ende der ersten Halbzeit sorgte für eine Vorentscheidung. „Da haben wir leider einige technische Fehler gemacht. Insgesamt konnten wir nicht an unsere im letzten Spiel gezeigte Deckungsleistung herankommen“, sagt Obmann Walter Perkounig. Der Matchplan, die körperlich überlegenen Tiroler mit Tempohandball in Bedrängnis zu bringen, ist nicht aufgegangen. „Sie waren einfach cleverer. Wir haben uns selbst das Leben schwer gemacht und zu viel liegen gelassen“, sagt Perkounig.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!