MitspracherechtNur unter diesen Bedingungen wechselte Ronaldo zu Manchester United

Cristiano Ronaldo trifft bei Manchester United bereits wieder nach Belieben. Ein Grund dafür ist, dass er von Trainer Ole Gunnar Solskjaer taktische Änderungen gefordert hat.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - PL, Manchester vs Aston Villa
Cristiano Ronaldo © GEPA pictures
 

Fünf Spiele, fünf Treffer - Cristiano Ronaldo kann nach seiner Rückkehr zu Manchester United auf eine Top-Bilanz verweisen. Der Portugiese fühlt sich bei seinem einstigen Arbeitgeber bereits wieder pudelwohl - für einen der Gründe hat der Superstar selbst gesorgt.

So soll der 36-Jährige laut ESPN vor seinem Transfer von Juventus nach Old Trafford taktische Forderungen an Trainer Ole Gunnar Solskjaer gestellt haben, die ihm der Norweger auch erfüllt hat. So verlangte Ronaldo, dass die Red Devils ihr Spiel insgesamt schneller gestalten und die Ballzirkulation erhöhen sollten. Besonders gegen tief stehende Spieler solle man schneller von hinten herausspielen.

Die Umstellungen wurden vollzogen und scheinen zu fruchten - in der Meisterschaft liegt ManUnited punktegleich mit Stadtrivalen City auf Platz vier. In der Champions League gab es zuletzt ein 2:1 gegen Villarreal. Torschütze des Siegtreffers: Ronaldo.

Kommentare (1)
10solach
3
2
Lesenswert?

Also ob das auf Dauer gutgehen kann??

Fraglich…