Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Johanna FärberDer erste Boulder-Weltcup nach 678 Tagen

Boulder-Ass Johanna Färber nimmt am Wochenende in Meiringen (SUI) am Weltcup teil - erstmals seit Juni 2019. Seither hat nämlich keiner stattgefunden. Die Erwartungshaltung ist niedrig, eine Infektion mit dem Coronavirus hat die 23-Jährige unlängst mehrere Trainingswochen gekostet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Johanna Färber
Johanna Färber © Juergen Fuchs
 

"Riesig" ist die Vorfreude bei Johanna Färber. Am Wochenende beginnt für die 23-jährige Boulder-Spezialistin in Meiringen in der Schweiz die Weltcup-Saison. Und die Kumbergerin kann sich gar nicht mehr daran erinnern, wann sie den letzten Weltcup geklettert ist. "Eineinhalb Jahre ist das sicher her", sagt sie. "So lange kein Event." Tatsächlich: Färbers letzter großer internationaler Wettkampf war die Weltmeisterschaft in Hachioji (JPN) im August 2019, der letzte Weltcup jener in Vail am 7. und 8. Juni 2019.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren