Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fast das Derby verpasstDrei VSV-Spieler waren am Faaker See eingeschneit

Die VSV-Stürmer Jordan Caron, Julian Kornelli und Verteidiger Freddy Allard hätten es fast nicht zum 332. Kärntner Derby geschafft. Sie waren am Faaker See von den Schneemassen umgeben. Pressesprecher Christian Kohlmayer shuttelte die Legionäre mit seinem Allrad-PKW in die Stadthalle.

In Villach herrscht das Schneechaos, das betraf auch VSV-Cracks
© Andreas Jandl
 

Im Raum Villach gibt es abermals Schneemassen. Das hätte aus VSV-Sicht fast das Kärntner Eishockeyderby beeinflusst. Denn Jordan Caron, Julian Kornelli und Freddy Allard waren eingeschneit. Die Straßen in Egg am Faaker See, wo die drei wohnen, waren noch nicht geräumt, die Spieler hätten es mit ihren Autos nicht in die Stadt geschafft. Zum Glück für die Cracks wohnt auch Pressesprecher Christian Kohlmayer in Egg und, am allerwichtigsten, er besitzt einen Allrad-PKW. "Die Jungs hätten keine Chance gehabt, noch in die Stadthalle zu kommen. Jetzt habe ich sie der Reihe nach aufgesammelt und quasi Shuttle für unsere Spieler gespielt", erzählt Kohlmayer.

Kommentare (1)
Kommentieren
gonde
1
10
Lesenswert?

Ja ja, das ist schon so einen Beitrag wert! Gehts noch?

.