Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hartbergs SaisonstartVom Europacupstarter zum Schlusslicht der Bundesliga

Erstmals seit Mai 2019 rangiert Hartberg am letzten Platz der in der Bundesliga. Kapitän Rene Swete will nicht von einer Krise sprechen und sieht baldige Besserung.

Noch läuft es in Hartberg nicht nach Plan
Noch läuft es in Hartberg nicht nach Plan © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

Schon lange brannte sie nicht mehr in Hartberg, nach dem 1:1 in Tirol leuchtet sie aber erstmals seit Mai 2019 wieder in der Oststeiermark. Die Rede ist natürlich von der Roten Laterne der Fußball-Bundesliga. Standen die Hartberger in der vergangenen Saison nach fünf Runden mit acht Punkten sensationell im Scheinwerferlicht, überwiegt dieses Jahr bisher größtenteils Enttäuschung über die Punkteausbeute zum Saisonstart. "Die Situation ist sicher nicht zufriedenstellend und ich bin der Erste, der mehr Punkte sehen will", sagte Trainer Markus Schopp nach dem enttäuschenden Remis gegen die WSG. "Es gibt noch viele Dinge, die wir besser machen müssen. Vor allem Kleinigkeiten, die noch nicht passen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.