Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hartberg-ErfolgNach einer kurzen Nacht gab es für Schopp und Co. die Ehrennadel

Nach der Qualifikation für den Europacup wurden Spieler und Trainer am Donnerstag vom Bürgermeister der Stadt Hartberg geehrt. Trainer Markus Schopp zeigte sich sichtlich begeistert und will in den nächsten Tagen entscheiden.

Große Ehre für Markus Schopp
Große Ehre für Markus Schopp © Matthias Janisch
 

Allzu viel Schlaf dürften die Hartberger Spieler nach ihrem historischen Erfolg gegen die Austria nicht bekommen haben. Bis in die Morgenstunden wurde angeblich heftig gefeiert - völlig zurecht. Manchen Spielern waren die Strapazen der letzten Wochen und vermutlich auch der letzten Nacht am Tag danach aber noch anzumerken. Für den gesamten Kader stand am Vormittag nämlich ein Empfang durch Bürgermeister Marcus Martschitsch und Sportlandesrat Christopher Drexler am Programm. Mit dabei auch ein sichtlich gelassener Trainer. "Die Freude ist riesig. Richtig begriffen habe ich es heut noch immer nicht. Es ist für mich persönlich einfach ein extrem schöner Moment", sagte Markus Schopp nachdem er für seine Leistungen geehrt wurde.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ragnar Lodbrok
0
1
Lesenswert?

Schopp soll bitte auf keinen Fall

zu Sturm kommen! Außer er will sich verschlechtern und sich mit Laienschauspielern Jauk, Kreissl und Schicker herumschlagen. Bei Sturm, mit den drei Genannten kann er nur verlieren. Ps - bin seit über 50 Jahren Sturm Fan...

TrailandError
24
10
Lesenswert?

Händeschütteln ???!!!????

Wurde den Cov 19 auch besiegt ?.....Bitte wie krass daneben ist das von sportlichen Vorbildern!!!

Peterbolika
46
9
Lesenswert?

Nicht sehr vorbildlich!

Auch in der größten Euphorie sollte der Abstand eingehalten werden!
Eher traurige Bilder in Corona-Zeiten - schade!

Gratulation zum Erfolg!

princeofbelair
5
29
Lesenswert?

Die Fußballer...

Wurden praktisch rund um die Uhr getestet. Insofern besteht dort wahrscheinlich weniger Infektionsgefahr als zu Hause bei der Familie.

Peterbolika
1
0
Lesenswert?

Für die roten Daumen!

Wahrscheinlich wohnen alle im selben Haushalt - die Politiker - die Funktionäre - die ganzen "Helferleins" und die getesteten Fußballer? - Und alle haben keine schutzbedürftigen Angehörigen!? - Na dann! - Weiter fest Umarmen, Händeschütteln und keinen Abstand halten! Frage:
War nicht das LKH Hartberg schon gesperrt wegen Corona? Schon vergessen?