AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fußball in ÖsterreichORF sichert sich TV-Rechte für 15 Bundesligaspiele

Die "herausfordernde Zeit" und die Möglichkeit für möglichst viele Fans Fußball aus Österreich zu sehen, nennt Sky in einer Aussendung als Hauptgrund: ORF zeigt 15 Spiele, für die der Bezahlsender eigentlich die Exklusivrechte hat. Zehn aus der Meistergruppe, fünf aus der Qualifikationsgruppe.

FUSSBALL TIPICO BUNDESLIGA: FK AUSTRIA WIEN - SCR ALTACH
© APA/HANS PUNZ
 

Fast ein Viertel der kommenden Geisterspiele in der heimischen Fußball-Bundesliga werden die Fans live im Free-TV sehen können. Der ORF sicherte sich die diesbezüglichen Rechte für 15 Partien der Meister- und Qualifikationsgruppe, die am 2. Juni starten. Das gaben Hauptlizenznehmer Sky und die Liga am Freitag bekannt. Zudem liegen nun die adaptierten Anstoßzeiten vor.

Der ORF wird zehn Matches der Meistergruppe, darunter fünf "Top-Spiele", sowie fünf der Qualigruppe parallel zu Sky übertragen. Die entsprechenden Spielauswahlen würden zeitnah bekanntgegeben, teilte die Liga am Freitag mit. Sky zeigt alle 63 ausständigen Liga-Partien - die je zehn Runden in Meister- und Qualigruppe (60 Spiele) sowie die drei Begegnungen des Europa-League-Play-offs live.

Das Duell zwischen Red Bull Salzburg und Rapid am 3. Juni (20.30 Uhr)  wird das erste ORF-Live-Spiel nach der Corona-Pause sein. Der öffentlich-rechtliche Sender hat 13 Partien fixiert, ausständig sind noch die Matches in der jeweils letzten Runde von Meister- und Qualifikationsgruppe.

WAC und Rapid am öftesten zu sehen

Am öftesten werden Spiele von Rapid und WAC (je 5) übertragen, dahinter folgen der LASK und Red Bull Salzburg (je 4). Nach derzeitigem Stand keine Live-Berichterstattung gibt es von Sturm Graz und Hartberg. Von den vier bisher festgelegten Matches, die der ORF in der Qualifikationsgruppe zeigt, ist dreimal die Austria zu sehen.

Der Pay-TV-Sender Sky sendet alle Spiele live, darunter auch am 2. Juni die ersten Partien nach der Liga-Unterbrechung - WSG Tirol gegen SKN St. Pölten und SV Mattersburg gegen SCR Altach (jeweils 18.30 Uhr).

Kommentar zum Thema!

"In der aktuellen Sondersituation, in der keine Zuschauer in die Stadien können, soll der Zugang zur Österreichischen Fußball-Bundesliga im Fernsehen so breit wie möglich sein. Dies ist dank der konstruktiven Verhandlungen zwischen unserem TV-Partner Sky und dem ORF gelungen", erklärte Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer. "Wir freuen uns auf den Finaldurchgang und die Übertragungen zur besten Sendezeit."

Es wird später angekickt

Mit der Einigung in Sachen Live-Bewegtbild gab die Bundesliga auch die adaptierten Ankickzeiten für die anstehenden englischen Wochen bekannt. So finden die drei Spiele der Qualigruppe am Samstag wie gewohnt um 17.00 Uhr statt. In der Meistergruppe wird am Sonntag insbesondere auch im Hinblick auf die höheren Temperaturen in den ungewohnten Spielmonaten Juni und Juli auf den 14.30-Uhr-Termin verzichtet. Zwei Spiele steigen um 17.00 Uhr, eines um 19.30 Uhr.

Die Anstoßzeiten der Fußball-Bundesliga nach dem Ende der Corona-Pause am 2. Juni:

Qualifikationsgruppe:

  • Samstag: 3 Spiele 17.00 Uhr
  • Dienstag: 2 Spiele 18.30 Uhr, 1 Spiel 20.30 Uhr

Meistergruppe:

  • Sonntag: 2 Spiele 17.00 Uhr, 1 Spiel 19.30 Uhr
  • Mittwoch: 2 Spiele 18.30 Uhr, 1 Spiel 20.30 Uhr

31. Runde (vorletzte Runde):

  • Qualifikationsgruppe am 30. Juni: 3 Spiele 20.30 Uhr
  • Meistergruppe am 1. Juli: 3 Spiele 20.30 Uhr

32. und letzte Runde:

  • Qualifikationsgruppe am 4. Juli: 3 Spiele 17.00 Uhr
  • Meistergruppe am 5. Juli: 3 Spiele 17.00 Uhr

Dienstags (Qualigruppe) bzw. mittwochs (Meistergruppe) wird jeweils zweimal um 18.30 und einmal um 20.30 Uhr angepfiffen. Die Spiele der vorletzten Runde beginnen jeweils um 20.30, jene der letzten Runde jeweils um 17.00 Uhr.

Kommentare (9)

Kommentieren
Musicjunkie
1
2
Lesenswert?

Top-Fußball + Top-Kommentatoren + Geisterspiel

😴😴😴

Antworten
ren1977
0
4
Lesenswert?

frechheit ORF

kein sturm und hartbergspiel! was soll das?

Antworten
donots1
0
8
Lesenswert?

Das

Staatsfernsehen ist ein einziger Skandal....Am öftesten werden Spiele von Rapid und WAC (je 5) übertragen, dahinter folgen der LASK und Red Bull Salzburg (je 4).......keine Live-Berichterstattung gibt es von Sturm Graz und Hartberg....

Antworten
jojo81
0
1
Lesenswert?

ORF

War ja immer schon so...

Antworten
Genesis
1
9
Lesenswert?

Sicht der Dinge

Ich möchte vorab feststellen, dass ich mir als Sturm-Mitglied (freiwillig) und GIS-Gebührenzahler (per Gesetz dazu verpflichtet) gar nichts Anderes erwartet habe. Der ORF wird wieder einmal seinem Ruf voll gerecht, ein immanenter Teil der Wiener Fußball Mafia und insbesondere Rapid völlig verfallen zu sein. Diese Anstalt versucht es gar nicht einmal mehr, irgendein Gesicht von Objektivität zu wahren. Ein Skandal ist das. GOTT SEI DANK HAB ICH SKY!

Antworten
adisingt
0
5
Lesenswert?

Wer hat,der hat!

5.000.000€ für 15 Spiele und die Zuschauerquote liegt bei ca.5-10%!
Der ORF hat's ja,traurig!

Antworten
Knut2009
0
9
Lesenswert?

bin nur neugierig

auf die Anzahl der Spiele mit Rapid-Beteiligung von den 10 Spielen der Meisterrunde, schätze mal mind. 50 % ;-)

Antworten
Genesis
0
6
Lesenswert?

Genau

5

Antworten
fans61
9
7
Lesenswert?

15 Spiele ohne Fans und Stimmung?

Schad ums Geld!

Antworten