Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Länderspiel ohne FansÖFB spielt gegen die Türkei unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Wie der ÖFB am Mittwoch bekannt gab, wird das Freundschaftsspiel gegen die Türkei am 30. März ohne Zuseher ausgetragen. Damit reagierte man auf den Coronavirus-Ausbruch.

Franco Foda muss aus Zuseher verzichten
Franco Foda muss aus Zuseher verzichten © (c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)
 

Die Maßnahmen zum Coronavirus haben nun auch die Österreichische Nationalmannschaft erreicht. Das Freundschaftsspiel gegen die Türkei am 30. März (20.45 Uhr) im Wiener Ernst Happel-Stadion wird ohne Zuseher über die Bühne gehen, wie der ÖFB am Mittwoch bekannt gab.

Alle Fans des Nationalteams bzw. der Gastmannschaft, die sich bereits Karten für die Begegnung gekauft haben, sowie Ticketkäufer im VIP-Bereich erhalten laut Verband ihr Geld zurück. Sie sollen in den nächsten Tagen über die weitere Rückabwicklung informiert werden.

Die Fußball-Bundesliga hatte deshalb am Dienstag die kommenden beiden Runden der Meister- und Qualifikationsgruppe verschoben, um Geisterspiele zu vermeiden. Österreich dient das Heimspiel gegen die Türkei als Testmatch für die EM, die vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf Städten stattfinden soll. Bereits zuvor ist am 27. März ein Testspiel gegen Wales in Swansea angesetzt.

 

 

Kommentare (1)

Kommentieren
tintifax
0
1
Lesenswert?

Einfach

ABSAGEN!