Dagobert-RezeptZiegenkäseravioli

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ziegenkäseravioli
Ziegenkäseravioli (Symbolbild) © Yoav Aziz
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 18. März 2021

Ziegenkäseravioli

Für 4 Personen.

Zutaten:

Für den Teig.

20 dag Mehl
3 Eier
1 EL Öl
10 dag Hartweizengrieß
1 Prise
Salz

Für die Füllung.

60 dag Spinat
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen
Butter
Thymian
1/4 kg Ziegenfrischkäse
1 Eiklar
Salz
Pfeffer
Parmesan

Zubereitung:

1. Mehl, Grieß, Eier, Öl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben. Zugedeckt eine halbe Stunde rasten lassen.

2. Schalotten und Knoblauch klein würfeln. In Butter anschwitzen. Den tropfnassen Spinat dazu geben und bei Mittelhitze zusammenfallen
lassen. In ein Sieb geben und gut ausdrücken. Fein hacken. Mit dem Ziegenkäse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Teig so dünn wie möglich in Bahnen ausrollen. Auf eine Teigbahn
in einem Abstand von 8cm je 1 EL Fülle auf den Teig setzen. Rundherum mit verschlagenem Eiklar bestreichen. Eine zweite Teigplatte darauflegen. Rundum die Füllung die beiden Teigbahnen zusammendrücken. Teigtaschen ausradeln bzw. mit einem Glas ausstechen.

4. Die Nudeln in Salzwasser kochen. Das dauert drei bis fünf Minuten
- je nach Größe.

5. Reichlich Butter zerlassen. 1 EL Thymianblättchen in die heiße Butter geben. Die Nudeln darin schwenken und mit Parmesan bestreuen.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis