Mohnnudeln

Zutaten für 4 Personen.

1/2 kg mehlige Erdäpfel
5 dag Butter
5 dag Goldgrieß (Hartweizen)
1 Ei
Salz
ca. 10 dag Mehl
Für die Mohnbutter.
8 dag gemahlener Mohn,
4 bis 5 EL Butter
Zucker
Zimt
Rum

Zubereitung

1. Die Erdäpfel kochen, gut ausdampfen lassen und noch heiß schälen. Sofort durch eine Erdäpfelpresse auf ein Blech drücken, ausbreiten und auskühlen lassen. (Tipp: Das Ausdampfen ist wichtig, damit die Erdäpfel möglichst trocken sind. Sonst benötigt man zu viel Mehl und beeinträchtigt damit den Geschmack der Erdäpfelnudeln.)

2. Die Erdäpfel in eine Schüssel geben. Zerlassene Butter, Grieß, Salz, Ei und 8 dag Mehl dazugeben. Mit den Fingern rasch zu einem glatten
Teig verkneten. Wenn der Teig noch klebt, das restliche Mehl untermengen. Den Teig zu zwei gleich dicken Rollen formen. Walnussgroße Stücke abschneiden. Mit wenig Mehl bestreuen.

3. Die Teigstücke zwischen den Handflächen zu fingerlangen Nudeln, die an den Enden spitz zulaufen, formen. In reichlich siedendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Gut abtropfen lassen. Die Butter
aufschäumen. Mohn, Zimt, Zucker und einen Spritzer Rum dazugeben. Die Nudeln in der Mohnbutter schwenken.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis