Dagobert-RezeptStrudelteig

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Strudelteig
Strudelteig (Symbolbild) © KK
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 19. April 2021

Strudelteig

Für 4 Personen.

Zutaten:

30 dag glattes Mehl
3 EL Öl
ca. 1,5 bis 2 dl Wasser
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Kaum Arbeit macht der Strudelteig, wenn man eine Küchenmaschine besitzt. Zuerst das Mehl in die Rührschüssel sieben. Öl, 1,5 dl Wasser und eine Prise Salz dazugeben. Die Knethaken so lang arbeiten lassen, bis der Teig glatt und elastisch ist. Wenn nötig noch etwas Wasser dazugeben – die exakte Wassermenge hängt vom Klebergehalt des Mehles ab.

2. Wer keine Küchenmaschine besitzt, siebt das Mehl auf die Arbeitsfläche. In die Mitte eine Mulde drücken. Öl, Salz und Wasser in die Mulde geben, verrühren und von innen nach außen immer mehr Mehl untermischen. Den Teig so lange kneten, bis er glatt ist. Den Teig zu einer Kugel formen und die Oberfläche mit Öl bestreichen. Zugedeckt eine Stunde rasten lassen.

3. Beim Rasten entspannt sich der Kleber, der Teig wird elastischer. Den  Teig auf ein bemehltes (altes) Baumwolltischtuch legen. Mit griffigem Mehl bestreuen und dünn ausrollen. Nun über die bemehlten Handrücken legen und von der Mitte her hauchdünn ausziehen.

Auch wenn es fertigen Strudelteig in jedem Supermarkt zu kaufen gibt: Selbst zubereiteter Teig schmeckt einfach besser.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis