Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheBekommt man in Kärnten in Zukunft nur noch mit Corona-Impfung eine Arbeit?

Der steirische Landes-Hauptmann möchte nur geimpfte Menschen arbeiten lassen. Der Landes-Hauptmann von Kärnten, Peter Kaiser weist auf die Experten-Gremien und die Bioethik-Kommission des Bundes hin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Neuanstellungen in Kindergärten künftig nur noch mit Corona-Impfung? © Fotolia
 

Bekommt man in Zukunft im Landes-Dienst nur noch eine Arbeit, wenn man eine Corona-Impfung hat? Hermann Schützenhöfer sprach sich für eine Impf-Pflicht aus. Hermann Schützenhöfer  ist der Landes-Hauptmann der Steiermark. Er wäre für eine Impf-Pflicht, aber der Verfassungs-Dienst des Bundeskanzler-Amtes sagt Nein. Das sagt Schützenhöfer. Unter dem Verfassungs-Dienst versteht man die rechtliche Vertretung des Bundeskanzler-Amtes in Österreich und Europa.

Wenn Menschen  im Landes-Dienst eine Arbeit bekommen, ist der Landes-Hauptmann verantwortlich, sagt Schützenhöfer. „Das will ich in den Bereichen des Landes selbstverständlich so machen, das werden auch große Firmen machen.“

Impfungen für Mitarbeiter in Kindergärten

In Zukunft soll es für das Kindergarten-Personal eine Corona-Impfung geben. Das ist die Voraussetzung. Menschen, die schon im Landes-Dienst arbeiten, betrifft das nicht. Menschen, die sich nicht Impfen lassen wollen, dürfen nicht gekündigt werden. Das sagt Schützenhöfer.
Er ist für ein Füreinander in der Gesellschaft.

Kärnten wartet noch

Wie wird es Peter Kaiser (SPÖ) machen? Peter Kaiser ist der Landes-Hauptmann von Kärnten. Er ist auch der Personal-Referent. Ein Referent ist für einen bestimmten Arbeits-Bereich verantwortlich. Wird die Corona-Impfung eine Bedingung, wenn man in Landes-Dienst arbeiten möchte? Die Kleine Zeitung hat bei Andreas Schäfermeier nachgefragt.
Er ist der Sprecher von Peter Kaiser.

Experten-Gremien

Diese Frage wird von verschiedenen Experten-Gremien, dem Impf-Gremium und dem Koordinations-Gremium bearbeitet. Unter einem Gremium versteht man eine Gruppe von Fachleuten, die an einer bestimmten Aufgabe arbeiten. Unter Koordination versteht man eine geplante Zusammen-Arbeit von mehreren Fachkräften. Auch die Bioethik-Kommission des Bundes arbeitet mit. Das ist eine Experten-Gruppe, die ein Gutachten für die Politiker schreibt.

Impfung in Kranken-Häusern

Für neue Mitarbeiter in den Kabeg-Krankenhäusern soll eine Corona-Impfung verpflichtend sein. Das sagt Arnold Gabriel. Er ist der Vorstand der Kabeg-Krankenhäuser. Unter Kabeg versteht man die Kärntner Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaften. Das ist ein Zusammenschluss aller Landes-Krankenhäuser in Kärnten.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren