Mit dem heutigen 6. April hat Österreich den Welt-Erschöpfungs-Tag erreicht. Das bedeutet, Österreich hat mit dem heutigen Tag die natürlichen Ressourcen verbraucht, die die Erde im gesamten Jahr zur Verfügung stellen kann. Allerdings rein statistisch und rechnerisch gesehen. 

Natürliche Ressourcen sind die Grundlagen des Lebens benötigen wir täglich. Zu ihnen zählen Anbauflächen für Nahrungs-Mittel, Wasser und fossile Brenn-Stoffe wie Gas und Öl.

Benutzen wir zu viele Ressourcen in kurzer Zeit, belasten wir die Umwelt stark. Das passiert zum Beispiel beim Transport von Nahrungs-Mitteln von einem Land in ein anderes. Dabei werden von den Transport-Mitteln viele Schadstoffe ausgestoßen. Diese sind schlecht für die Umwelt und fördern die Klima-Erwärmung.

Hoher Ressourcen-Verbrauch in Österreich

Würde man auf der ganzen Welt so leben wie in Österreich, bräuchten wir 3 Planeten. 

Welt-Ressourcen-Erschöpfungstag

Experten ermitteln jährlich auch den Ressourcen-Erschöpfungstag der gesamten Welt. An diesen Tag sind die Ressourcen, die der gesamten Welt im Jahr zur Verfügung stehen verbraucht. Letztes Jahr war dieser Tag am 28. Juli.