Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährung (AGES) hat Produkte der Marke Ferrero zurückgerufen. Ferrero ist ein großer Produzent von Schokolade-Produkten wie „Kinder-Überraschung“, „Kinder-Schoko-Bons“ und vielen anderen beliebten Produkten.

Betroffen vom Rückruf sind:

  • „Kinder-Schokobons“
  • „Kinder-Überraschung“
  • „Kinder-Happy Moments“
  • Saison-Artikel wie „Kinder Maxi-Ei“, „Kinder-Mix“, „Kinder Mini-Eggs“ und „Kinder Maxi-Mix“

Fälle von Salmonellen

Grund für den Rückruf sind Salmonellen-Fälle bei Kindern, nachdem sie Ferrero-Produkte gegessen hatten. Bisher soll es 129 Fälle von Salmonellen gegeben haben. Salmonellen sind Bakterien, die über verunreinigte Lebensmittel in den menschlichen Darm kommen. Salmonellen verursachen schweren Durchfall, oft haben die Betroffenen auch Fieber.

Rückruf bestimmter Produkte

Betroffen vom Rückruf sind bestimmte Chargen. Chargen sind gewisse Mengen eines Produktes, die gemeinsam produziert werden und die eine gleiche Nummer haben. Einige der betroffenen Produkte könnten auch nach Österreich geliefert worden sein. Links der Redaktion (a51d22e9)