Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheStart Grüner Pass: Vorerst nur Getestete und Genesene dabei, Geimpfte nicht

Der Grüne Pass ist jetzt da. Vorerst wird er aber nur anzeigen, ob man getestet oder genesen ist. Die Impf-Bestätigung kommt später dazu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Der Grüne Pass ist nach langem Warten da. Der Start war aber ein bisschen schwierig. Der Grüne Pass funktioniert mit einem QR-Code.
 
QR-Codes wurden im Jahr 1994 erfunden. Die Abkürzung QR steht für „Quick Response“. Auf Deutsch heißt das „schnelle Antwort.“ Ein QR-Code ist ein Muster, das man mit einem Smartphone scannen kann. 

QR-Codes werden immer häufiger benutzt 

QR-Codes werden schon seit längerem bei mobilen Bank-Diensten benutzt. Besonders seit der Corona-Krise werden QR-Codes immer häufiger genutzt. Zum Beispiel bei der Registrierung in Lokalen oder bei den Test-Ergebnissen.
Vor allem beim 3G-Nachweis sind QR-Codes jetzt wichtig. 3G steht für getestet, genesen oder geimpft. 

Grüner Pass mit QR-Code 

Auch der Grüne Pass wird QR-Codes enthalten. Sie werden mit den jeweiligen Zertifikaten verbunden sein. Ein Zertifikat ist eine Art Bestätigung oder Bescheinigung. Diese Zertifikate zeigen, ob man ein negatives Test-Ergebnis (seit gestern heißt es allerdings nicht mehr „negativ“, sondern „nicht nachgewiesen“) oder eine Corona-Impfung hat oder ob man genesen ist. 

Grüner Pass gilt vorerst nur in Österreich 

Der Grüne Pass ist für Reisen in Europa gedacht. Vorerst wird er aber nur in Österreich gelten. Zum Beispiel wenn man in ein Restaurant gehen will. Anfang Juli soll er dann in ganz Europa gelten. 

Start-Schwierigkeiten bei Grünem Pass 

Es gab Start-Schwierigkeiten beim Grünen Pass. Vorerst wird der Grüne Pass nur zeigen, ob man „getestet“ oder „genesen“ ist. Die Impf-Bestätigungen kommen im nächsten Schritt dazu. 

Wie bekommt man den Grünen Pass 

Den Grünen Pass bekommt man mit einer Handy-Signatur oder einer Bürger-Karte. Den Grünen Pass kann man auf der Internet-Seite gesundheit.gv.at anfordern.
 
Wenn man keine Handy-Signatur hat, dann kann man sich auch Genesungs-Zertifikate mit gültigem QR-Code bei einigen Gemeinden, Städten oder Bezirks-Verwaltungs-Behörden ausdrucken lassen. Das ist für diese Stellen im Moment aber noch schwierig. Sie konnten sich noch nicht darauf vorbereiten. Es kann zu Verzögerungen kommen. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren