Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheOzonloch über der Antarktis mit maximaler Größe

Ein Ozonloch über der Antarktis ist wieder sehr groß. Im Jahr 2019 war das Ozonloch wegen der Wetter-Bedingungen viel kleiner.

© (c) EPA
 

Das Ozonloch über der Antarktis hat seine maximale Größe erreicht, teilte der Atmosphären-Überwachungs-Dienst (CAMS) am Dienstag mit. Ein Ozonloch ist ein Loch in der Ozon-Schicht, die unsere Erde umgibt. Die Ozon-Schicht schützt die Menschen vor den UV-Strahlen der Sonne. Starke UV-Strahlen können zum Beispiel zu Hautkrebs führen.

Ozonloch nach dem Winter in der Antarktis

Das Ozonloch gibt es jedes Jahr für ein paar Monate lang, wenn in der Antarktis der Winter vorbei ist. Danach wird es wieder kleiner. Dieses Phänomen wurde 1985 entdeckt und bekannt. Wissenschaftler hoffen, dass sich das Ozonloch in den kommenden Jahrzehnten wieder ganz schließt. Im Jahr 2019 war das Ozonloch viel kleiner, weil die Wetter-Bedingungen besonders waren.

FCKW mitverantwortlich für Ozonloch

Für das Ozonloch mitverantwortlich ist die Herstellung einer Chemikalie namens FCKW. Diese gibt es zum Beispiel in Kühlschränken, Spraydosen und Feuerlöschern. Viele Länder haben sich 1987 geeinigt, die Produktion von Chemikalien mit FCKW schrittweise zu stoppen.

Die Antarktis ist komplett mit Eis und Schnee bedeckt. Dort leben zum Beispiel Tiere wie Pinguine, mehrere Arten von Walen und Robben.




Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.