Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheStarke Unwetter in der Steiermark: Frau rutscht mit Auto in den Bach

Mehr als 70 Feuerwehren und 850 Feuerwehr-Leute waren in der Steiermark im Einsatz. Bäume sind umgefallen, Straßen überflutet und mehrere Haushalte hatten zeitweise keinen Strom.

Der demolierte Pkw, aus dem die Lenkerin befreit wurde © KK
 

Von den Unwettern am Mittwoch waren die Bezirke Graz, Graz-Umgebung, Feldbach, Judenburg, Leibnitz und Deutschlandsberg stark betroffen.

Autofahrerin eingeklemmt

Besonders dramatisch war ein Zwischen-Fall in Graz: Eine Frau war mit dem Auto in der Grazer Stiftigtal-Straße unterwegs, als es plötzlich sehr stark zu regnen begonnen hat. Sie ist wegen des Hochwassers ins Rutschen gekommen und in einem Bach gelandet. Dabei wurde die Frau unter einer Brücke in ihrem Auto eingeklemmt.

2 Passanten haben der Frau aus dem Auto geholfen. Sie war leicht unterkühlt, aber ansprechbar. Sie hatte sehr viel Glück, dass ihr nichts passiert ist. Die Windschutzscheibe ihres Autos ist komplett kaputt, die Türe wurde herausgerissen und das Heck des Autos aufgerissen.

Südost-Steiermark stark betroffen

Auch die Südost-Steiermark war sehr betroffen von den Unwettern: in Gosdorf ist ein Lkw gegen einen Zug geprallt. Der Schaden war zum Glück nicht so groß, der Zug konnte weiterfahren.

Viele Keller füllten sich mit Wasser und mussten von der Feuerwehr ausgepumpt werden. In St. Peter am Ottersbach sind einige Straßen gesperrt worden.

Straßen gesperrt in der Ober-Steiermark 

In der Ober-Steiermark ist die Zug-Verbindung zwischen Judenburg und Zeltweg unterbrochen worden. Auch die Schnell-Straße S36 musste für einige Zeit gesperrt werden, weil sie durch den Dreck stark verunreinigt war.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren